Schäden noch nicht überschaubar

In Niederbayern herrscht der Ausnahmezustand. Nach dem verheerenden Sturm am vergangenen Wochenende sind die Schäden zwar immer noch nicht wirklich abzuschätzen, in jedem Fall sind sie jedoch enorm. Dächer wurden abgedeckt, Gebäude beschädigt. Vor allem die Waldbauern hat es diesmal hart getroffen. Flächendeckend wurden Wälder komplett vernichtet, Bäume geköpft oder entwurzelt. Hier hat die Natur gnadenlos zugeschlagen und die betroffenen Menschen mit der Aufarbeitung zurückgelassen, die sich über die nächsten Generationen hinziehen wird.

 

Ein Bild der Verwüstung hat der Sturm vergangenen Freitag auf Samstag angerichtet. Fotos: Blöchl, Landratsamt FRG

×

(Anzeige)

×