22.6 C
Hutthurm
Montag, Juni 17, 2024

Wissenschaftlicher Vortrag „The hidden half“ am 16. März im Haus zur Wildnis

Lesestoff

Welche Bedeutung haben Feinwurzeln für Mischwälder? Dr. Janna Wambsganß gibt Einblicke in dieses spannende Thema

Viele natürliche Prozesse laufen im Verborgenen ab. Etwas Licht ins Dunkel bringt Dr. Janna Wambsganß von der Forschungsanstalt für Waldökologie und Forstwirtschaft Rheinland-Pfalz bei einem wissenschaftlichen Vortrag am Donnerstag, 16. März. Motto dabei: „The hidden half – Welche Bedeutung haben Feinwurzeln für Mischwälder?“. Die Veranstaltung des Nationalparks Bayerischer Wald findet im Haus zur Wildnis bei Ludwigsthal statt. Zudem ist eine Teilnahme per Zoom-Meeting möglich.

In einer Hand voll Erde befinden sich mehr Lebewesen, als Menschen auf der Welt leben. Der Boden ist schließlich für viele Ökosystemfunktionen verantwortlich, etwa für das Filtern von Wasser, die Bereitstellung von Nährstoffen sowie die Speicherung von Kohlenstoff. Die Prozesse, die im Boden ablaufen, hängen dabei vorwiegend von den im Boden lebenden Organismen und von deren Diversität ab. Bisher wurde die Forschung zur biologischen Vielfalt der Böden sowie zu deren Bedeutung für die Ökosysteme jedoch weitgehend vernachlässigt. Feinwurzeln bestimmen zusammen mit Mykorrhiza-Pilzen durch die Aufnahme von essenziellen Bodenressourcen das Wachstum und die Fitness von Bäumen und sind wesentlich an vielen Ökosystemprozessen, die im Boden ablaufen, beteiligt. Trotzdem weiß man vergleichsweise wenig über „the hidden half“, da die Forschung sich bisher vor allem auf das Sichtbare, die oberirdische Komponente konzentriert hat.

Nicht nur vor Ort in Ludwigsthal, sondern auch online teilnehmen

Im Vortrag stellt Dr. Janna Wambsganß unter anderem aktuelle Forschungsergebnisse zur Bedeutung von Feinwurzeln für Mischwälder in Europa vor. Diese Erkenntnisse sind insbesondere relevant, da Mischwälder eine wichtige Rolle für die Anpassung unserer Wälder an die Auswirkungen des Klimawandels spielen. Eine Anmeldung für den Vortrag ist nicht notwendig, der Eintritt ist frei. Los geht’s um 18:30 Uhr. Ab 18 Uhr wird vom Parkplatz des Nationalparkzentrums Falkenstein ein Shuttleservice zum Haus zur Wildnis angeboten.

Dem Vortrag können Interessierte aber nicht nur in Ludwigsthal zuhören, sondern auch per Online-Zuschaltung. Dazu hat der Nationalpark ein Zoom-Meeting eingerichtet, welchem man am Veranstaltungstag via auf der Nationalpark-Homepage angebotenem Direktlink oder via Meeting-ID sowie Passwort 364322 beitreten kann. Dank Web-Angebot kann man das Tool auch ohne Installation am eigenen Endgerät nutzen.

- Werbung-

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Anzeige -

Letzte Beiträge