Auf den Ruckowitzschachten führt die Wanderung aus der Reihe "Nationalpark exklusiv" am 10. Juli 2021 (Foto: Karl Klostermann/Nationalpark Bayerischer Wald)

Wandelnde Schutzkonzepte in 50 Jahren Nationalpark

Führung aus der Reihe „Nationalpark exklusiv“ am Samstag, 10. Juli 2021

Zwieslerwaldhaus. Am Samstag, 10. Juli sind alle Interessierten dazu eingeladen, mit Dr. Christoph Heibl, Mitarbeiter des Nationalparks Bayerischer Wald, zum Ruckowitzschachten zu wandern und die entstehende Waldwildnis zu erleben.

Nationalparks sind menschengemachte Konzepte, und diese Konzepte sind nicht in Stein gemeißelt. Neue ökologische Kenntnisse, sich wandelnde Umweltbedingungen oder veränderte Gesetzeslagen machen Anpassungen nötig. Dabei können die Vorstellungen über das Wesen von Nationalparks und die Erhaltung aller Schutzgüter durchaus in Konflikt geraten. Wie ein moderner Nationalpark diese Herausforderungen angehen kann, erklärt Dr. Christoph Heibl auf dieser Halbtages-Wanderung.

Start der rund fünfstündigen, kostenlosen Führung ist um 14 Uhr. Der genaue Treffpunkt wird bei der Anmeldung mitgeteilt. Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice (0800 0776650) möglichst frühzeitig, spätestens jedoch einen Tag vorher, erforderlich. Um die Abstandsregelungen einhalten zu können, ist die Teilnehmerzahl auf 20 Personen beschränkt. Die üblichen Hygienevorschriften müssen eingehalten werden.