Oberbürgermeister Jürgen Dupper (von links), Katharina Kasipovic-Rauecker vom Jugendzentrum Zeughaus und Stadtjugendpfleger Edmund Kriegl präsentieren die Plakate für die Townhall Sessions im Rathausinnenhof (Foto: Stadt Passau)

„Townhall Sessions“ im Rathausinnenhof

Im Juni bietet das Jugendzentrum Zeughaus pandemiegerechte Jugendkulturevents

Passau. Nach einer langen Zeit ohne Kulturveranstaltungen ist der Wunsch gerade auch von Jugendlichen und jungen Erwachsenen groß, junge Kulturangebote endlich wieder „live“ zu erleben. Grund genug für die Stadt Passau und das Jugendzentrum Zeughaus, die zweite Auflage der „Townhall Sessions“ im Innenhof des Alten Rathauses nach der Premiere vom September 2020 zu organisieren. Von 7. bis 10. Juni finden nun drei Konzerte und ein Poetry Slam statt.

Oberbürgermeister Jürgen Dupper: „Ich bin sehr froh, dass es nach coronabedingt sehr ereignisarmen Wochen und Monaten wieder möglich ist, Kulturangebote zu machen. Gern haben wir daher seitens der Stadt Passau die Initiative des Jugendzentrums Zeughaus aufgegriffen und unseren Rathausinnenhof für eine Neuauflage der Townhall Sessions zur Verfügung gestellt. Ein großes Dankeschön gilt allen auftretenden Künstlerinnen und Künstlern, die uns sicherlich tolle Abende bereiten werden.“

Das Programm im Einzelnen

Montag, 07.06.2021, 19.30 Uhr: Poetry Slam Passau
Dienstag, 08.06.2021, 19.30 Uhr: Elena Rud, Lonely Spring
Mittwoch, 09.06.2021, 19.30 Uhr: More Than Neighbours, Cloud Nine
Donnerstag, 10.06.2021, 19.30 Uhr: The Strange Seeds, Subridge

Einlass ist jeweils ab 19 Uhr. Weitere Informationen sowie Karten für den Poetry Slam Passau à 6 Euro sind unter www.zeughaus-passau.de erhältlich. Für die Konzerte ist der Eintritt frei, es wird aber aufgrund der begrenzten Platzkapazitäten empfohlen, eine feste Sitzplatzreservierung für je einen Euro unter der genannten Internetadresse vorzunehmen.

Wegen der Corona-Pandemie zu beachten

Zwischen allen Besuchern, für die im Verhältnis zueinander die Kontaktbeschränkung gilt, ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. Es werden feste Sitzplätze zugewiesen. Es gilt FFP2-Maskenpflicht (Besucher von 6 bis 14 Jahren: Mund-Nasen-Schutz) auf allen Wegen und auf dem gesamten Gelände. Auf dem Sitzplatz darf die Maske abgenommen werden.

Die Veranstaltungen finden bei einer stabilen 7-Tage-Inzidenz von unter 100 statt. Bei einer Inzidenz von 50 bis 100 muss ein negativer Test vorgelegt werden.

Für Geimpfte und Genesene (jeweils mit Nachweis) entfällt die Testpflicht grundsätzlich. Gleiches gilt für alle bei einer stabilen 7-Tage-Inzidenz unter 50.