Sternenbeobachtung mit und ohne Lichtverschmutzung

Naturpark-Veranstaltung in der Sternwarte Regen

Regen. Der Naturpark Bayerischer Wald e.V. lädt zusammen mit der Privat-Sternwarte Werner Wimmer in Regen zu einer weiteren Veranstaltung im Rahmen des INTERREG-Projekts „Lichtverschmutzung – gemeinsame Lösungsansätze“ ein. Am Samstag, 2. Oktober 2021 ab 19.30 Uhr können Interessierte sich von Werner Wimmer den aktuellen Sternenhimmel erklären lassen und selbst einen Blick durchs Teleskop werfen. Zu Beginn beobachtet man in der Sternwarte den Großen Wagen mit seinem Sternpärchen Mizar/Alkor im Nordwesten. Danach geht es Richtung Süden zu dem Sternbild des Schützen Richtung Zentrum der Milchstraße. Anschließend wird der Standort gewechselt, und man kann so die Sternenbeobachtung unter Bedingungen mit wesentlich geringerer Lichtverschmutzung fortsetzen. Warme Kleidung und, sofern vorhanden, einen Feldstecher mitbringen! Begleitend zur Sternenbeobachtung wird die Projekt-Koordinatorin im Naturpark Dr. Julia Freund einen kurzen Überblick über die Problematik der Lichtverschmutzung geben.

Da der Platz vor Ort beschränkt ist und um die aktuellen Hygieneregeln einhalten zu können, kann die Veranstaltung nur mit einer begrenzten Zahl an Teilnehmern stattfinden. Wer teilnehmen möchte, sollte sich bis Freitag, 1. Oktober (12.00 Uhr) beim Naturpark Bayerischer Wald unter Telefon 09922 80 24 80 anmelden. Die angemeldeten Teilnehmer treffen sich am Veranstaltungstag um 19.30 Uhr auf dem hinteren Parkplatz des Berggasthofs Hinhart in Regen (Hinhart 18). Da vor Ort unter Umständen nicht genügend Parkplätze zur Verfügung stehen, wird darum gebeten, auch die Parkplätze in der Hofbauerstraße zu nutzen.

Die Veranstaltung findet nur bei klarem Himmel statt. Sollten die Wetterbedingungen am 2. Oktober keine Beobachtung ermöglichen, findet die Veranstaltung ersatzweise am darauffolgenden Samstag, 9. Oktober statt.