7.1 C
Hutthurm
Donnerstag, April 18, 2024

Passau und Veszprém feiern die Selige Gisela

Lesestoff

Für Dienstag, 3. Mai 2016 lädt der Deutsch-Ungarische Freundeskreis Passau-Veszprém e.V. traditionsgemäß zu einem Festgottesdienst zu Ehren der Seligen Gisela in die Klosterkirche Niedernburg ein, wo sich auch das Grab der ersten Königin Ungarns befindet, die nach dem Tod ihres Gatten, des heiligen Stephans  bis zu ihrem eigenen Tod als Äbtissin wirkte.

Das Grab der Seligen Gisela  wird seit vielen Jahren besonders auch von ungarischen Pilgern besucht, so auch am Freitag, 29.April von den Mitgliedern des ungarisch-deutschen Freundeskreises Veszprém-Passau anläßlich ihres  Besuches beim Freundeskreis Passau-Veszprém.

Der Festgottesdienst am 3. Mai wird vom Vorsitzenden der ungarischen, Katholischen Bischofskonferenz, Dr. András Veres,Bischof der Diözese Szombathely gefeiert.

Musikalisch umrahmt wird der Gottesdienst vom Crescendo-Chor unter Leitung von Günther Brilka.

Besonders freut sich der deutsch-Ungarische Freundeskreis auf viele Besucher des Festgottesdienstes und auf die Teilnahme der „Goldhaubenfrauen“ aus der Stadt Passau und aus dem früheren „Abteiland“ das zu Lebzeiten von Äbtissin Gisela zum Kloster Niedernburg gehörte und auf die  Vertretern des St. Georg-Ritterordens, Priorat Passau.

Nach dem Festgottesdienst lädt der Freundeskreis zu einem Stehempfang in die Aula der Gisela-Schulen ein, daran wird auch Bischof Dr. András Veres teilnehmen.

Die mittlerweile bekannten „Gisela-Lebkuchen“ werden zum Verkauf angeboten.
Drei Tage später werden   37 Teilnehmer aus Passau und Umgebung in Veszprém die „Giselatage“ mitfeiern, das größte und bedeutendste Fest der Stadt und der Erzdiözese Veszprém.

(Mitteilung, Deutsch-Ungarischer Freundeskreis Passau-Veszprém e. V.)

 

- Werbung-

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Anzeige -

Letzte Beiträge