Die Burgruine Falkenstein (Foto: Schmidt)

Neues von „Bürger retten Burgen“

Grenzüberschreitende Tagung zum Thema Burgensanierung am 9./10. Februar 2019

(von Tobias Schmidt)

2016 berichteten wir erstmals über die Arbeit des Vereins zur Erhaltung historisch wertvoller Bausubstanz in der Region Hofkirchen i.M. e.V. Ehrenamtliche sichern und sanieren hier die Burgruine Falkenstein oberhalb des Inns in Oberösterreich. Mittlerweile gesteht man dieser Arbeit Referenzcharakter zu, ein Interreg-Förderprojekt der Europäischen Union mit dem griffigen Namen „Bürger retten Burgen“ ist daraus entstanden.

Am 9. und 10. Februar organisiert der „Burgenerhaltungs-Verein“ eine grenzüberschreitende Tagung zum Thema: „Sichern-Sanieren-Wiederherstellen? Burgruinen als denkmalpflegerisches Spannungsfeld“ im Gemeindesaal im Gemeindeamt Hofkirchen i.M. (OÖ) etwa 50 Kilometer innabwärts. Ziel der Tagung ist es, aktive Erhaltungsinitiativen und -vereine in Kontakt zu bringen und einen fruchtbaren  Erfahrungsaustausch zu befördern. In Präsentationen ähnlicher Projekte sollen insbesondere die technische Vorgehensweise, die denkmalpflegerische Begleitung und Fragen der Finanzierbarkeit im Fokus stehen.

Als Vertreter des österreichischen Bundesdenkmalamtes (BDA) wird Dipl.Ing. (FH) Robert Wacha Msc, von Seiten des Bayerischen Landesamts für Denkmalpflege (BLfD) Dr. Robert Pick als Fachreferenten zur Verfügung stehen. Als Bestandteile des Tagungsprogramms sind im Gemeindegebiet Hofkirchen zwei Exkursionen zu den Ruinen Falkenstein und Haichenbach vorgesehen.

Tagungsbeginn ist am 9. Februar um 9.30 Uhr, Tagungsende am 10. Februar um 18.00 Uhr. Referenten und Tagungsteilnehmer werden während der Veranstaltung frei verköstigt; Reisekosten sind selbst zu tragen. Die Veranstaltungen ist aber für denkmalpflegerisch interessierte Hörer öffentlich. Last-Minute Anmeldungen sind noch bis 1. Februar möglich bei: Matthias Koopmann M.A., Vereins zur Erhaltung historisch wertvoller Bausubstanz in der Region Hofkirchen i.M. e.V., stv. Obmann / Projektleiter Burgsanierung, Tel. ++49 851 45892 und stadtfuchspassau@aol.com

×