Max Raabe, Eine Nacht in Berlin, ohne Rand (c) Marcus Hoehn

Max Raabe & Palast Orchester

Berliner Nächte faszinieren. Jeder, der sie erlebt hat kann etwas Besonderes und Einzigartiges berichten. Die glitzernde Dunkelheit der Metropole hat auch in der Vergangenheit Nachtschwärmer angelockt. Ein Reiseführer der 20er Jahre schrieb: „Großstädte sind unbestimmte Verheißungen. Sie sind ein Konglomerat von unendlichen Möglichkeiten. Sie sind Labyrinthe in denen die schönsten Straßen einen nicht ahnen lassen, wohin sie einen führen werden.“ Labyrinthe in dem sich Leichtigkeit und Lebensfreude, aber auch Melancholie und unerfüllte Sehnsucht mischen können.

Mit “Eine Nacht in Berlin” lassen Max Raabe & Palast Orchester diese Zeit aufleben und verbinden sie mit dem hier und heute. Sie präsentieren einen Abend im Glanz der 20er Jahre, anmutig, heiter und mit dem ironischliebevollen Blick auf das Durcheinander zwischenmenschlicher Beziehungen.

Bereits die Titel der Lieder sprechen von diesen vielen Geschichten. “Marie, Marie, im Fenster vis à vis”, “Frauen sind so schön wenn sie lieben” oder “Wenn ein kleiner Zufall will” erzählen in wenigen Zeilen kleine Episoden, die Sehnsüchte erwecken.
Klassiker wie “Mein kleiner grüner Kaktus” oder “Dort tanzt Lulu” zielen direkt auf die Lachmuskeln.

Die Schlager der 20er Jahre arrangieren MRPO mit Stücken aus dem Repertoire der Alben „Küssen kann man nicht alleine“ und „Für Frauen ist das kein Problem“, die Max Raabe gemeinsam mit Annette Humpe geschrieben hat.

Verbunden sind diese Titel durch ihre Leichtigkeit, Erlesenheit und Ironie – und durch die pointierte Moderation von Max Raabe.

Tourdaten/ Tickets: www.palast-orchester.de/de/Termine

Max Raabe & Palast Orchester sind mit dem neuen Programm am 26.10. (20 Uhr) in der Dreiländerhalle Passau zu Gast, Karten gibt es

  • in den Geschäftsstellen der Passauer Neue Presse (Telefon 0851/9665410),
  • an allen bekannten VVKStellen der Region,
  • bei der Passauer Woche (Telefon 0851/501422)
  • im Reisebüro im Bahnhof (Telefon 0851/4907767)
  • bei CTS (Tel. 01806/570070; 20ct/Anruf a. d. dt. Festnetz, max. 60 ct/Anruf a. d. dt. Mobilfunknetz) und allen angeschlossenen VVKStellen, sowie
  • im Internet unter www.hildesheimer-allgemeine.de/ticketshop.html.de, www.eventim.de und www.konzertbuero-augsburg.de