(Quelle: facebook.com/dgbniederbayern)

„Living a Life that Matters“

Online-Vortrag: Holocaust-Überlebender Ben Lesser erzählt…

Nammering. ‚Living a life that matters – from Nazi Nightmare to American Dream‘; das ist der Titel des Buchs des Holocaust-Überlebenden Ben Lesser (92).

Am 9. Februar (19.00) Uhr erzählt Ben Lesser, anlässlich eines Online-Vortrags in Zusammenarbeit mit dem DGB Niederbayern und der Arbeitsgemeinschaft „KZ-Transport 1945“, seine Geschichte.

Ein gefürchtetes Ghetto, den dreitätigen Todeszug ins Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau, das Lager Auschwitz selbst, von dort aus den mörderischen 700 Kilometer langen Todesmarsch nach Buchenwald und den Todeszug über Nammering nach Dachau; all das hat Ben Lesser überlebt.

Anlässlich des 75. Jahrestages der Ermordung von 794 KZ-Häftlingen am ehemaligen Bahnhofsgelände in Nammering (Gemeinde Fürstenstein, Landkreis Passau) war im vergangenen Jahr am 25. April eine Gedenkfeier vorgesehen. Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie musste diese verschoben werden – auch Ben Lesser wäre zu diesem Anlass gerne persönlich anwesend gewesen.

Ben Lesser lebt heute in Las Vegas (USA), und auch er, als einer der letzten Überlebenden und Zeitzeugen der Nazi-Verbrechen, hat es sich zur Aufgabe gemacht, Aufklärungsarbeit zu leisten und dem allgegenwärtigen Hass ein Ende zu setzen.

Der Vortrag wird überwiegend in englischer Sprache abgehalten. (Verständnis-) Fragen können während des Vortrags jederzeit im Chat gestellt werden. Nach Vortragsende hat man zudem die Möglichkeit, mit Ben Lesser direkt ins Gespräch zu kommen.

Nikolaus Saller von der Arbeitsgemeinschaft ‚KZ-Transport 1945‘ der Gemeinde Fürstenstein recherchierte viele Jahre lang über das größte Kriegsverbrechen in Niederbayern (Nammering) und hatte so Ben Lesser ausfindig machen können. Nikolaus Saller wird somit einleitend ebenso ein paar Bemerkungen dazu anführen.

Anmelden kann man sich immer noch – und zwar über niederbayern@dgb.de. Nach der Anmeldung erhalten Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen Zugangslink zum Online-Meeting. Die Teilnahme ist somit mit sämtlichen Endgeräten (PC, Laptop, Smartphone) möglich.


Weitere Informationen

×