Kein Sport, keine Bewegung: Was hat die Pandemiezeit mit Kindern und Jugendlichen gemacht?

    Aktuell.

    Zweckverband Wintersportzentrum Mitterfirmiansreut-Philippsreut

    CWG-FW und FW-Fraktion informieren sich zur Sachlage Mitterfirmiansreut / Philippsreut....

    Ampel-Regierung: Hessel und Sattelberger sollen Parlamentarische Staatssekretäre werden

    Berlin / Bayern. Die bayerischen FDP-Bundestagsabgeordneten Katja Hessel (49)...

    Grundschule St. Anton: Energetische Sanierung geht voran

    Neue Photovoltaik-Anlage ist in Betrieb Passau. Seit geraumer Zeit ist...

    „Das Welterbe ist eine gewaltige Chance für uns!“

    Virtueller Austausch zur gemeinsamen Vermarktung des UNESCO-Weltkulturerbes "Nasser Limes" CSU-Landtagsabgeordnete...

    ‚Kaisermantel‘ ist Schmetterling des Jahres 2022

    Gesunde Mischwälder braucht das Land Berlin. Der Bund für Umwelt...

    Teilen

    MdL Muthmann lädt zu Erfahrungsaustausch und Suche nach Konsequenzen

    Freyung / München. Was hat die bewegungslose oder zumindest bewegungsarme Pandemiezeit psychisch und physisch mit Kindern und Jugendlichen gemacht? Welche Erfahrungen liegen vor und welche Konsequenzen ergeben sich daraus für die Zukunft? Das sind die Themen einer Veranstaltung, zu der Landtagsabgeordneter Alexander Muthmann (sportpolitischer Sprecher der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag) für Montag, 25. Oktober 2021 (19 Uhr) ins Kurhaus Freyung einlädt. Experten diskutieren dabei mit Vertretern von Sportvereinen, Elterninitiativen sowie engagierten Lehrerinnen und Lehrer.

    Zum Einstieg legt Dr. Filip Mess, Professor für Sport- und Gesundheitsdidaktik an der Technischen Universität München Studien zur „Aktivität, Motorik und Gesundheit bei Kindern und Jugendlichen während der Pandemie“ vor, die fatale Defizite belegen. Sebastian Gruber, Landrat des Landkreis Freyung-Grafenau und Vorsitzender des BLSV-Kreisverbands sucht Antworten auf die Frage: „Wie bringen wir Kinder und Jugendliche zurück in die Sportvereine? Wie können Schulen und Vereine besser zusammenarbeiten?“

    Erfahrungen aus der Praxis steuern außerdem bei: Margit Uhrmann, stellvertretende Leiterin der Sport-Mittelschule Hauzenberg, Vizepräsidentin des Bayerischen Skiverbands und Vorsitzende des WSV-DJK Rastbüchl sowie Sandra Eder, zertifizierte Familienteamtrainerin und Sprecherin der Elterninitiative „Wir geben unseren Kindern eine Stimme – Uns langt’s!“ Die Modeation hat die Journalistin Heidi Wolf.

    Interessierte aus Sport und Schulen sowie die Eltern und alle, denen eine gute Entwicklung der Kinder und Jugendlichen am Herzen liegt, sind zu der Veranstaltung eingeladen. Wegen der geltenden Infektionsschutzbestimmungen ist eine namentliche Anmeldung an buero@alexander-muthmann.de erforderlich – es gilt die 3G-Regel.

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar!
    Hier bitte Ihren Namen hinterlassen

    spot_img