3.3 C
Hutthurm
Samstag, Februar 24, 2024
spot_imgspot_img

Gelungene Premiere der „Modler-Reise“

Lesestoff

Auf den Spuren des Stuck-Künstlers – Klosterkirchen in Vornbach, Suben und Reichersberg als Ziel

Vornbach. Eine gelungene Entdeckungsreise durch das Rokoko „drent und herent“ und fast zwei Dutzend Teilnehmer, von denen auch viele bei der nächsten Fahrt wieder dabei sein wollen: Das ist das Fazit der ersten Bildungsreise von Landkreis Passau und VHS zu den Wirkungsstätten der Kößlarner Stuckateurs-Familie von Johann Baptist Modler (1697-1774).

Unter der fachkundigen Führung von Kreisheimatpfleger Dr. Wilfried Hartleb erlebten die „Modler-Erfahrer“, wie er sie nannte, das Schaffen des Rokoko-Meisters in den Kirchen von Vornbach, Suben und Reichersberg, wo auch die Abschluss-Brotzeit auf die Kultur-Reisenden wartete. Besonders beeindruckte die Teilnehmer dabei Dr. Hartlebs schier unerschöpflicher Schatz an Wissenswertem und Anekdoten aus dem Leben Modlers und seiner Zeit, wo es die jetzige Grenze an anderer Stelle gab.

Für den Zweckverband Tourist-Info Passauer Land, der die Fahrten initiiert hatte, zahle sich die Strategie aus, verstärkt die Schätze der Heimat gerade für die Einheimischen in den Mittelpunkt zu rücken, so Hartleb. Denn nur, wer selbst begeistert sei von seiner Region, könne diese Begeisterung an die Gäste im Passauer Land weitergeben.

Die nächste Fahrt ist für den 27. Juli 2017 vorgesehen, Thema „Geschichten aus der römischen Mythologie und die Heiterkeit des Rokoko“ (u.a. mit Siebenschläferkirche Rotthof), am 24. August 2017 folgt „Süddeutsche Kirchenkunst der besonderen Art in Fürstenzell und Aldersbach“.

Anmeldungen zu den Fahrten unter 0851 959800 (vhs-Passau) und www.vhs-passau.de. Weitere Informationen unter www.passauer-land.de.

(Bildnachweis: Tourist-Information Passauer Land)

- Werbung-

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Anzeige -

Letzte Beiträge