Oberhausmuseum Passau (Foto: Manfred Rauscher)

Flöte trifft Harfe – Musik aus Frankreich inmitten der Hans Wimmer Sammlung im Oberhausmuseum

Donnerstag, 11. April 2019 (18 Uhr) – Eintritt frei!

Passau. Was haben der Münchner Theobald Böhm (1794 -1881) und der Straßburger Sébastien Érard (1752 – 1831) gemeinsam? Sie erfanden zu Beginn bzw. in der Mitte des 19. Jahrhunderts die Doppelpedalharfe bzw. die zylindrische Ringklappenflöte (Böhmflöte), die den Instrumentenbau revolutionierten und bis heute maßgeblich bestimmen. Beide Instrumente wurden in Frankreich sehr früh anerkannt und geschätzt, was sich auch in der Vielzahl der Werke französischer Komponisten zeigt. Einige davon werden am 11. April 2019 um 18 Uhr in der Hans Wimmer Sammlung zu hören sein: Laima Bach, Soloharfenistin der Niederbayerischen Philharmonie und Barbara Blumenstingl, Leiterin der Städtischen Musikschule präsentieren im Lehrerkonzert der Städtischen Musikschule Werke von Gabriel Fauré, Maurice Ravel, Claude Debussy, Henri Büsser u.a. für Flöte und Harfe.

Der Eintritt ist frei. Aufgrund des beschränkten Platzes wird um Voranmeldung unter 0851 396800 oder museumskasse@passau.de gebeten.

Veranstaltungsort

Oberhausmuseum, Hans Wimmer Sammlung, Oberhaus 125, 94034 Passau