"Der Watzmann ruft!" (Foto: Peter Litvai, Landestheater Niederbayern)

„Der Berg, der kennt koa Einsehn nit“

„Der Watzmann ruft!“ – Mitte Juli 2021 bei den Burgenfestspiele Niederbayern

(von Tobias Schmidt)

Passau. Das Landestheater Niederbayern beschließt die Spielzeit 2020/21 mit vier Vorstellungen von „Der Watzmann ruft!“ bei den Burgenfestspielen Niederbayern. Das 1972 von Manfred Tauchen als Parodie eines Bergbauerndramas geschriebene und von Wolfgang Ambros zu Liedtexten von Joesi Prokopetz vertonte „Alpen-Rustical“ hat bis heute Kultstatus.

Das Stück erzählt die Geschichte der furchtbaren Faszination des Berges. Den „Bub“, den Sohn des Bauern ereilt der „Ruf“ des Watzmann, diesen zu besteigen. Die schöne Gailtalerin spielt ebenfalls mit Furcht und Faszination: Die femme fatale, die „ausgeschamte Dirn“, die „koa Guat nit tuat“, stürzt männliche Egos in tödliche Abgründe. Und so verspricht die Gailtalerin dem Bauernsohn, ihre Liebe, sollte er den Berg bezwingen. Also muss der Bub „auffi aufn Berg. Muaß eam unterkriagn“, auch wenn sein Vater alles versucht, ihn davon abzuhalten, denn ihm ist der Watzmann „wia wann er der Leibhaftige selber war“. Doch es kommt natürlich anders, denn: „wann er donnert, Gott behüt, der Berg, der kennt koa Einsehn nit.“

„Der Watzmann ruft!“ (Foto: Peter Litvai, Landestheater Niederbayern)

Vier Mal wird „Der Watzmann ruft!“ zu sehen sein: am 10., 11., 17. und 18. Juli, jeweils um 19 Uhr im Innenhof der Veste Oberhaus. Bei schlechter oder unsicherer Witterung finden die Vorstellungen im Stadttheater Passau statt. Über den Spielort informiert an jedem Vorstellungstag ab spätestens 13 Uhr die Website des Landestheaters Niederbayern, www.landestheater-niederbayern.de. Karten für alle Vorstellungen gibt es ab Dienstag, 8. Juni an der Theaterkasse (Di-Fr, 10.00 bis 13.00 und Dienstag, Donnerstag, Freitag von 16.00 bis 17.30 Uhr, Telefon 0851 92919 13, theaterkasse@passau.de).

Aus organisatorischen Gründen ist eine Online-Buchung von Karten nicht möglich. Im Vorverkauf werden zunächst rund 100 Karten verkauft, die den Vorstellungsbesuch auch bei einer Verlegung ins Stadttheater Passau beinhalten. Weitere rund 100 „Schönwetterkarten“ gibt es bei einer Durchführung auf der Veste Oberhaus an jedem Vorstellungstag zwischen 14.00 und 16.00 Uhr an der Theaterkasse im Stadttheater (Telefon 0851 92919 13) sowie an der Abendkasse auf der Veste Oberhaus ab 17.30 Uhr.

„Der Watzmann ruft!“ (Foto: Peter Litvai, Landestheater Niederbayern)

Für den Vorstellungsbesuch auf der Veste Oberhaus gelten die allgemein bekannten Hygienebestimmungen: Abstandsgebot von 1,5 m, Händedesinfektion sowie die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske. Die Maskenpflicht entfällt, sobald die Zuschauer ihre Plätze eingenommen haben für die Dauer der Vorstellung (nur auf der Veste Oberhaus – wenn eine Vorstellung im Stadttheater Passau stattfindet, muss die Maske auch während der Vorstellung getragen werden) sowie vor der Vorstellung und in der Pause, sofern die Maske ausschließlich für den Verzehr von Speisen und Getränken abgenommen wird.