Valeska von Karpowitz verlässt das Ilzer Land – Dr. Carolin Pecho übernimmt ab 1. März die Stelle

Hutthurm. „Wir wünschen Ihnen auf Ihrem Weg alles Gute“, mit diesen Worten verabschiedete der Vorsitzende des Ilzer Landes Manfred Eibl die scheidende Geschäftsführerin Valeska von Karpowitz nach der Vorstandssitzung des Ilzer Landes am 22. Februar in Hutthurm. Von Karpowitz verlässt den Verein am 28. Februar 2018 und übergibt die Stelle damit vollständig an Carolin Pecho, die bereits seit 1. Februar im Ilzer Land beschäftigt ist. Von Karpowitz wird in Zukunft im Journalismus tätig sein. Vieles wurde im letzten Jahr von von Karpowitz angestoßen und durchgeführt und neue Projekte stehen an. Anfang Februar startete etwa der Markenentwicklungsprozess mit den Leitfragen: Für was steht das Ilzer Land? Zusammen mit Atelier & Friends in Grafenau will das Ilzer Land damit seine Identität noch gezielter nach außen tragen. Außerdem hat sich das Ilzer Land im Bundesprogramm Land.Digital beworben und ist im Forschungsprojekt „Natur statt Medizin“ aktiv. Dieses Projekt startet im Frühjahr 2018.

Ende Februar übergab Valeska von Karpowitz die Stelle an Dr. Carolin Pecho, die zur Einarbeitung bereits seit einem Monat mit in der Geschäftsstelle arbeitet. Die promovierte Historikerin kommt aus dem Ilzer Land und war seit einiger Zeit als freie Mitarbeiterin verschiedener Pressemedien und als Zeremoniegestalterin tätig. Sie dankte von Karpowitz für die gute Einarbeitung in die vielfältigen Themen und freut sich auf die Herausforderung. Verschiedene Schulungen für Senioren- und Jugendbeauftragte stehen in nächster Zeit ebenso an, wie die Organisation der Fördermittel und Mitarbeit bei den großen Projekten der interkommunalen Zusammenarbeit.