Betriebsbesichtigung bei My Nudel – Verein wild&weiblich setzt Impuls für Grafenauer Geschäftskooperation

FRG/Grafenau (oi). Bei dem jüngsten Unternehmerinnentreff des Vereins wild&weiblich trafen sich die Mitglieder zur Betriebsbesichtigung des erfolgreichen Onlineshops my-nudel.de in Grafenau.

Inhaberin Edith Schubert begrüßte die Unternehmerinnen in ihrem Flagship-Store an der Hauptstraße und schilderte den zahlreich erschienenen Teilnehmerinnen ihren erfolgreichen Werdegang zur Unternehmerin. Nach dem Tode ihres Mannes entstand aus der Not die Idee, mit der Teigmaschine der ehemaligen Bäckerei hausgemachte, glutenfreie, vegane Nudeln mit wenig Kohlenhydraten zu produzieren und diese in einem Onlineshop zu verkaufen. „Ich hatte gute Bekannte, die mir dabei halfen und mich in dieses für mich damals noch komplett unbekannte Gebiet einführten“, gestand die engagierte Unternehmerin, die mit drei Halbtageskräften die gesamte Produktion und den Vertrieb schultert und noch heute ihren Onlineshop selbst bestückt. Seit publik wurde, dass auch Fußballstars wie Sami und Rani Khedira bei Edith Schubert ihre Nudeln bestellen, kann sie sich mittlerweile vor Medienanfragen kaum noch retten. Ob öffentlich rechtliche oder private TV- und Rundfunksender – alle berichten über das kleine Unternehmen. „Meine Kunden kommen aus der ganzen Welt“ erklärt Schubert und ergänzt: „Ich habe viele Bioläden als Wiederverkäufer aber auch Privatpersonen“. In den Regalen ihres Flagship-Store stehen mehr als 40 verschiedene Nudelsorten zur Auswahl und erst kürzlich kamen mit „Grüne Erbsen Linguine“ und „Bio Kartoffelnudeln“ wieder neue Nudelsorten dazu.

Nach der Präsentation konnten die Unternehmerinnen auch noch einen Blick in die Backstube werfen, wo die Nudeln gemacht und dann zum Trocknen in Regale gelegt werden. Verpackt werden die Nudeln je nach Sorte ausschließlich in bunten Papiertüten und für manche Kunden, die ihre Waren offen anbieten, verschickt Schubert ihre Nudeln in großen Papiersäcken. Zum Abschluss durften sich die Teilnehmerinnen ein Nudelpaket aus dem Sortiment zum Probieren aussuchen.

Bereits bei der Terminvereinbarungim Februar hatte Vereinsvorsitzende Roswitha Prasser die Idee, die Nudeln im Anschluss an die Betriebsbesichtigung auch zu verkosten. In Kooperation mit dem Gasthaus „Zum Kellermann“ und Küchenchef Manfred Ranzinger wurde schnell eine Kostprobe mit drei verschiedenen Nudelsorten und eigens dafür abgestimmte Soßen kreiert. Eine Überraschung, die beim anschließenden Erfahrungsaustausch die Unternehmerinnen mit großem Beifall begrüßten und die auch noch eine positive Entwicklung nahm. Prassers Idee, die Grafenauer Nudeln doch auch auf der Speisekarte des Grafenauer Restaurants generell anzubieten, stieß auf fruchtbaren Boden. Das Gasthaus „Zum Kellermann“ bietet seit dem Unternehmerinnentreffen ein wöchentlich wechselndes Nudelgericht exklusiv mit Nudeln von Edith Schubert an. „Die Resonanz bei den Gästen ist großartig“, sagt Gasthaus-Pächterin Evi Ranzinger, „unsere Gäste sind so begeistert, dass sie kurzum direkt bei my nudel.de bestellen und sich darauf freuen, dass nach ihrem Urlaub bereits Nudeln aus Grafenau zuhause auf sie warten“. „Ich freue mich, dass der Impuls aus unserem Verein so ein positives Echo gefunden hat und die beiden Grafenauer Unternehmerinnen jetzt so im Einklang kooperieren“, sagt Roswitha Prasser und Edith Schubert ergänzt: „Ich finde nicht nur die Idee sondern das Unternehmerinnen-Netzwerk so toll, dass ich mich entschieden habe, diesem erfolgreichen Verein als Mitglied beizutreten

×

(Anzeige)

×