Prolight + Sound 2022: Standbuchung ab sofort möglich, Digitalformat „BIZLounge“ enthüllt am 14. Juni erste Details zur Messe

prolight+sound 2019 NO MODELRELEASE @ Jochen Günther / Messe Frankfurt

Nach langer Durststrecke in der Event-Wirtschaft möchte die Prolight + Sound gemeinsam mit der Branche die Zeichen wieder auf Wachstum stellen. Die Leitmesse der Entertainment-Technology-Industrie bietet von 26. bis 29. April 2022 optimale Möglichkeiten zur Präsentation neuer Lösungen für spektakuläre Shows, erfolgreiche Business-Events, emotionale Besuchserlebnisse und beeindruckende Studio-Produktionen. Die Anmeldung zur Prolight + Sound 2022 ist ab sofort möglich – bis zum 31. Juli können Unternehmen zum Frühbucherpreis ihre Teilnahme erklären und rund 13 Prozent pro Quadratmeter sparen. Erste Infos zu Neuerungen im Messekonzept gibt es am 14. Juni bei der „BIZLounge“, dem digitalen Informationsformat der Prolight + Sound.

„So schwer die Krise uns alle seit vielen Monaten belastet: Es wird eine Zukunft für Events und Entertainment geben, und diese Zukunft wird eine gute sein. Menschen vermissen Menschen. Professionals vermissen den Austausch. Kulturschaffende vermissen das Rampenlicht. Und wir alle vermissen das, was wir mit viel Leidenschaft machen: Events zu kreieren und Begegnungen zu fördern. Bereits zuvor hat die Industrie kontinuierlich ihre Innovationskraft bewiesen. Sie stellt sich aktiv der Herausforderung, Emotionalität und Sicherheit auch langfristig zu vereinen. Dafür möchten wir auf der Prolight + Sound 2022 ein Zeichen setzen“, sagt Mira Wölfel, Director Prolight + Sound.

Die Prolight + Sound findet im kommenden Jahr auf dem Westgelände der Messe Frankfurt statt. Die bewährte Tagesfolge von Dienstag bis Freitag wird auch 2022 beibehalten. Das Angebot gliedert sich in die Themenstränge ProLight, ProAudio, ProStage, ProMedia und ProEvent, für die jeweils spezialisierte Programmpunkte geplant sind. Die Teilnahmeerklärung ist online möglich unter www.prolight-sound.com/anmeldung.

Erste Details zur Veranstaltung auf der digitalen „BIZLounge“

Nach erfolgreicher Erstausgabe im vergangenen April geht auch das digitale Informationsangebot „BIZLounge“ in die zweite Runde. Gemeinsam mit Verbänden, Herstellern und weiteren Branchenexperten produziert die Prolight + Sound ein audiovisuelles News-Format, das aktuell brennende Fragestellungen beleuchtet und Innovationen der Entertainment-Technology-Industrie präsentiert. Video-Premiere der zweiten BIZLounge ist am 14. Juni um 10 Uhr MESZ.

Neben Round Tables und Präsentationen enthüllt die kommende BIZLounge auch erste konkrete Planungen neuer Formate auf der Prolight + Sound 2022. Ein besonderes Augenmerk liegt auf der Förderung nachhaltiger Ideen, die Ökologie und Ökonomie verbinden – denn der verantwortungsvolle Umgang mit natürlichen Ressourcen ist ein wichtiges wirtschaftliches und politisches Thema, das die Event-Industrie auch in diesen besonderen Zeiten mit viel Engagement verfolgt.

Nähere Infos zum Programm der BIZLounge am 14. Juni 2021 gibt die Messe Frankfurt in Kürze bekannt.

Alle weiteren Details zur Prolight + Sound 2022 unter www.prolight-sound.com


Hintergrundinformation Messe Frankfurt

Messe Frankfurt ist der weltweit größte Messe-, Kongress- und Eventveranstalter mit eigenem Gelände. Zur Unternehmensgruppe Messe Frankfurt gehören rund 2.500* Mitarbeitende in 30 Tochtergesellschaften. Das Unternehmen hat im Jahr 2020 einen Jahresumsatz von rund 250* Millionen Euro erwirtschaftet, nachdem das Jahr 2019 noch mit einem Jahresumsatz von 738 Millionen Euro abgeschlossen werden konnte. Auch in den schwierigen Zeiten der Corona-Pandemie sind wir mit unseren Branchen international vernetzt. Die Geschäftsinteressen unserer Kunden unterstützen wir effizient im Rahmen unserer Geschäftsfelder „Fairs & Events“, „Locations“ und „Services“. Ein wesentliches Alleinstellungsmerkmal der Unternehmensgruppe ist das globale Vertriebsnetz, das engmaschig alle Weltregionen abdeckt. Unser umfassendes Dienstleistungsangebot – onsite und online – gewährleistet Kunden weltweit eine gleichbleibend hohe Qualität und Flexibilität bei der Planung, Organisation und Durchführung ihrer Veranstaltung. Unsere digitale Expertise bauen wir um neue Geschäftsmodelle aus. Die Servicepalette reicht von der Geländevermietung über Messebau und Marketingdienstleistungen bis hin zu Personaldienstleistungen und Gastronomie. Hauptsitz des Unternehmens ist Frankfurt am Main. Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent.

Weitere Informationen: www.messefrankfurt.com