Ursprünglich kommt die Stoffdruckkunst vermutlich aus Indien, auch der hochwertige Farbstoff Indigo kommt von dort. Im bayerischen Wald ist die Blaudruckkunst seit dem 17. Jahrhundert bekannt. Die Firma Fromholzer betreibt dieses schöne Kunsthandwerk seit fünf Generationen.

In reichen Ländern wie Italien bevorzugte man Seide zum Bedrucken. Im ärmeren Deutschland beschränkte man sich auf das Bedrucken von heimischen Materialien, wie z.B. Leinen und Wolle. Baumwolle gab es erst etwas später.

Lesen Sie dazu weiter in der aktuellen Ausgabe des Frei-Zeit-Magazin ‚WALDWÄRTS‘ (Ausgabe Februar/März 2016).