Bist du ein Mensch? 7   +   10   =  

Z’sammkemma im Schramlhaus am Mittwoch, 28. Februar um 19 Uhr

Freyung. Mythenforscher Jakob Wünsch und Gerhard Ruhland gestalten gemeinsam mit Raimund Pauli einen interessanten keltisch/irischen Abend, mit einem Blick auch auf die nahe Geschichte. Der Deggendorfer Mythenforscher Jakob Wünsch referiert zum Thema „Kelten im Bayerischen Wald und Böhmerwald“ und erzählt anhand von Mythen, Sagen, Brauchtum und neuesten archäologischen Forschungen aus unserem geheimnisvollen Grenzgebirge. Dabei reichen Volkssagen oft tief hinab in die mythisch-magischen Gefilde der Frühzeit unserer Kultur. In einer Art ‚geistiger Archäologie‘ können auch die ursprünglich zugrundeliegenden keltischen Motive wieder sichtbar gemacht werden.

Kreisheimatpfleger Gerhard Ruhland widmet sich dann dem direkten Umfeld des Schramlhauses und geht der Frage nach, ob Freyung schon in vorgeschichtlicher Zeit besiedelt war. Für diesen besonderen Abend hat sich Raimund Pauli auch mit besonderen Musikstücken befasst und begleitet die informativen Inhalte mit keltisch-irischen Weisen.

Eintritt 5,00 Euro – Kartenvorverkauf ab 01.02.2018.