Diözesanärztin Dr. Renate Zehner und Fahrdienstleiter Bernhard Kilger haben die ersten Mitarbeiter für die Corona-Schnelltestungen geschult (Foto: Krenn)

Malteser führen Corona-Schnelltestungen durch

Erste Mitarbeiter geschult – weitere gesucht

Passau / FRG. Die Malteser führen nun auch Corona-Schnelltestungen inclusive Dokumentation und Auswertung in stationären Altenhilfeeinrichtungen durch, zunächst mit Schwerpunkt in Stadt und Landkreis Passau sowie dem Landkreis Freyung-Grafenau. Diözesanärztin Dr. Renate Zehner und Fahrdienstleiter Bernhard Kilger haben kürzlich die ersten Mitarbeiter im Rahmen einer Schulung in der Diözesangeschäftsstelle auf ihre neue Aufgabe vorbereitet.

„Aktuell sind wir vom Caritas-Seniorenheim St. Gisela in Waldkirchen beauftragt, die Schnelltestungen durchzuführen. Ebenso hat uns die Heimverwaltung der Stadt Passau um Unterstützung gebeten“, so Bernhard Kilger, der das Personal koordiniert.

„Während der Schulung erkläre ich den Test, seine Bedeutung und wie dieser durchgeführt wird. Der Schwerpunkt der Unterweisung liegt auf dem Nasenabstrich, der ziemlich komplex ist und zehn Schritte umfasst“, sagt Dr. Renate Zehner. Sehr wichtig sei es beispielsweise, nach jedem Getesteten die Handschuhe zu wechseln, eine spezielle Kleidung mit Gesichtsvisier zu tragen sowie die Gebrauchsanweisung des Herstellers, etwa bezüglich der Ablesezeit, genau zu beachten.

„Nur so können auch Besucher in Seniorenheimen nachweisen, dass sie nicht infiziert sind. Dieser Test ist sozusagen die Garantie“, betont die Ärztin und relativiert ihre Aussage: „Aber nur für Stunden.“ Der Test finde am Eingang statt und wenn er negativ sei, könnten die Getesteten das Gebäude betreten.

Getestet werden können, je nach Wunsch, Bewohner, Mitarbeiter und Besucher von Senioren- und Pflegeheimen. Gerne übernehmen die Malteser die Testungen in weiteren Einrichtungen. Informationen für diese gibt Bernhard Kilger unter Tel. 0851 95666 41, E- Mail Bernhard.Kilger@malteser.org

Es werden auch noch Mitarbeiter für die Schnelltestungen gesucht. Voraussetzung ist ein Erste-Hilfe-Kurs, der nicht älter als zwei Jahre sein soll, bzw. medizinische Kenntnisse oder eine Fachausbildung. Wünschenswert wäre der Führerschein der Klasse B (III). Das Personal wird wohnortnah eingesetzt. Wer Interesse hat, bei den Schnelltestungen mitzuarbeiten, kann sich bei Marion Fischl unter E-Mail Personal.Passau@malteser.org melden.