Dahoam Stadt und Lkr. Passau

Umweltsauereien: Wer bekommt das “Öko-Schwein“ 2017?

Kreisgrüne wollen erstmals Öko-Negativ-Preis verleihen. Vorschläge willkommen.

Die beiden Vorsitzenden der Landkreis-Grünen, Ulrich Swoboda und Dirk Wildt, wollen in diesem Jahr zum ersten Mal das “Öko-Schwein“ 2017 vergeben. Mit diesem Schwein soll politisches, ehrenamtliches oder auch privates Engagement öffentlich herausgestellt werden, das besonders stark oder sinnlos und unnötig zu Lasten der Umwelt geht oder gegangen ist.

Anlässe für die Preisverleihung können fette Dienstwagen, Energieverschwendung, überdurchschnittlich hohe Flächenverbrauch und Klimabelastung, Schönwetterreden, miese Tierhaltung, Tatenlosigkeit, Umweltzerstörung, “Windschutzscheiben“-Politik oder etwa Zersiedelung sein.

Die Grünen sammeln bis Ende März Vorschläge zum Preisträger. Vorschläge sollten begründet und in der Form freundlich sein.

“Das ‚Öko-Schwein‘ soll auf die ‚größten Umweltsauereien‘ in unserem Landkreis aufmerksam machen“, sagt Ulrich Swoboda. Sein Kollege Dirk Wildt freut sich schon auf die Vorschläge und die spätere Verleihung: “Wir sind uns sicher, der Öko-Negativ-Preis wird eine nachhaltige Wirkung haben.“

Weitere Infos: http://www.gruene-passauland.de/oeko-schwein.html.

MuW Online Werben_Banner
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.