Empfang im Kleinen Rathaussaal

Oberbürgermeister Jürgen Dupper hat kürzlich Vertreterinnen und Vertreter der in der Flüchltingshilfe und Integrationsarbeit aktiven Passauer Helferorganisationen und Asylhelferkreisen im Kleinen Rathaussaal empfangen, um ihnen als Zeichen seiner Wertschätzung und Anerkennung das bei der Josef-Felder-Preis-Verleihung 2016 erhaltene Preisgeld für die Stadt Passau in einem symbolischen Akt zu überreichen.

Oberbürgermeister Dupper: “Die vielen freiwilligen Helfer haben uns in ihrer engagierten und offenherzigen Weise sehr gut unterstützt und unterstützen uns auch noch heute, wenn es um das Thema Integration von geflüchteten Menschen geht. Es ist mir daher eine ganz besondere Freude, das Preisgeld, das der Stadt Passau im Rahmen der Josef-Felder-Preis-Verleihung 2016 zur Verfügung gestellt wurde, an diese fünf besonderen Organisationen weiterzuleiten und damit die wichtige Arbeit, die hier geleistet wird, verbunden mit meinem persönlichen Dank, zu würdigen.“

Bei einer anschließenden lockeren Gesprächsrunde hatten die Teilnehmer der Helferkreise Passau und Asylgemeinschaftsunterkunft Hacklberg, des Freundeskreises Firmiangut, der MedHilfe Passau und von “Passau verbindet“ die Gelegenheit, sich untereinander auszutauschen, auf Erreichtes zurückzublicken udn über künftige Projekte zu sprechen.

Im vergangenen Herbst erhielt die Stadt Passau für ihr Flüchtlingsengagement den Josef-Felder-Preis 2016 der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands, Landesverband Bayern. Dieser mit 2.500 Euro dotierte Preis wird an Menschen verliehen, die sich in hervorragender Weise um das Gemeinwohl verdient gemacht und Zivilcourage bewiesen haben.
Bei einer Veranstaltung im Oktober 2016 nahm Oberbürgermeister Jürgen Dupper die Auszeichnung im Namen aller Bürgerinnen und Bürger der Stadt Passau entgegen.

(Bild: : Oberbürgermeister Jürgen Dupper und Jugendamtsleiter Alois Kriegl (links außen) mit den Vertreterinnen und Vertretern von Passauer Helferorganisationen und Asylhelferkreisen – Foto: Stadt Passau)