Grenzüberschreitende Tour am Sonntag, 20. September

Bayerisch Eisenstein. Am Sonntag, 20. September, sind alle Interessierten dazu eingeladen, Waldführer Steffen Krieger auf einer der bekanntesten Touren im Böhmerwald, der rund 16 Kilometer langen Kammwanderung über den sogenannten Panzerrücken nördlich von Železná Ruda (Markt Eisenstein), zu begleiten.

Die tschechische Tradition will, dass man von Süden nach Norden geht. Die Wandergruppe wird aber den umgekehrten Weg nehmen. Gemeinsam mit der Bahn um 10:17 Uhr fährt die Gruppe von Železná Ruda/Alžbětín nach Zelená Lhota. Vom Bahnhof in Zelená Lhota führt der Weg zunächst bergan auf den 1071 Meter hohen Prenet (Panzerrücken). Oben angelangt wandern die Teilnehmer auf einem breiten Waldweg über den Bergrücken. Nach der Hälfte der Strecke ist auf 1234 Meter der höchste Punkt der Wanderung erreicht: der Berg Můstek (Brückel). Dort kann man eine wunderbare Aussicht auf den Velký Ostrý (Großen Osser), den Grenzberg zwischen Böhmen und Bayern, genießen. Weiter geht es zum nächsten Gipfel, dem 1214 Meter hohen Pancíř (Panzer). Ab hier geht’s dann nur noch rund fünf Kilometer bergab zum Ausgangspunkt.

Start der Führung ist dieses Mal erst um 9:45 Uhr. Der genaue Treffpunkt wird bei der Anmeldung mitgeteilt. Bei der Wanderung müssen zirka 750 Höhenmeter überwunden werden. Als reine Gehzeit sind ungefähr sechs Stunden einzurechnen. Neben einer gewissen Grundkondition, geeignetem Schuhwerk, dem Wetter angepasster Kleidung und einer Brotzeit ist unbedingt der Personalausweis mitzubringen. Die Anreise ist mit der Waldbahn im Stundentakt möglich. Die Führungsgebühr beträgt fünf Euro. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sind frei. Bei Anreise mit der Waldbahn sowie bei Vorzeigen einer Nationalpark-Card oder einer Gästekarte mit GUTI-Logo wird nur die halbe Führungsgebühr erhoben. Um die Abstandsregelungen einhalten zu können, ist die Teilnehmerzahl auf 15 Personen beschränkt. Die üblichen Hygienevorschriften müssen eingehalten werden. Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice (0800 0776650) möglichst frühzeitig, spätestens jedoch einen Tag vorher, erforderlich.

×

(Anzeige)

 

×