Welttag der seelischen Gesundheit am 10. Oktober 2020

Passau (can.) Im Rahmen der „Woche der seelischen Gesundheit“ macht die Caritas zusammen mit weiteren Einrichtungen in der Region Passau auf ihr Angebot für Menschen mit psychisch-seelischer Beeinträchtigung aufmerksam. Geplante Veranstaltungen mussten abgesagt werden. Deswegen soll in der Passauer Neuen Presse rund um den Welttag der seelischen Gesundheit am 10. Oktober 2020 über Angebote informiert werden. Die Aktionswoche steht in Passau unter dem Motto „Turbulente Lebenszeiten – Mit Kraft durch die Krise“. Siehe auch www.werkstatt-in-passau.de und www.aktionswoche.seelischegesundheit.net

Kerstin Harant vom Sozialdienst in der Einrichtung des Diözesan-Caritasverbandes „Werkstatt in Passau“ stellt das Angebot für Menschen mit psychisch-seelischer Behinderung vor.

Werkstatt in Passau – Arbeitsplätze für Menschen mit psychisch-seelischer Behinderung bei der Caritas

„Werkstatt in Passau“, kurz „WiP“, lautet der Name. Es handelt sich hierbei um eine Betriebsstätte der dreiflüsse-werkstätten für Menschen mit Behinderung (WfbM) in Passau-Grubweg. Träger ist der Caritasverband für die Diözese Passau e. V. Die Besonderheit an der Einrichtung ist, dass ausschließlich Menschen mit psychisch- seelischer Beeinträchtigung Arbeit und Tagesstruktur finden.

Wir bieten in der Neuburger Straße 123 eine Arbeitsstätte für 30 Personen. Derzeit sind 16 Plätze belegt. Die WiP wird bei voller Auslastung vier Arbeitsgruppen umfassen, in denen unterschiedliche Produkte für die Industrie gefertigt und Dienstleistungen für Großbetriebe erbracht werden. Wir bieten im Moment folgende Arbeitsbereiche: Montage/Verpackung und Wäschedienstleistung. Die Arbeiten sind auf die individuellen Ressourcen der Menschen mit psychisch-seelischer Erkrankung ausgerichtet. Neben den Arbeitsräumen verfügt die Werkstatt über verschiedene Aufenthaltsbereiche, u.a. ein großzügiger und modern gestalteter Pausenraum inkl. kleiner Küche, Besprechungsräume sowie Ruhe- und Rückzugszonen. Die Räumlichkeiten der Arbeit und Betreuung sind barrierefrei, offen und hell gestaltet. Mit Hilfe der Beschäftigung und Tagesstruktur sollen die Kompetenzen (u.a. in Bezug auf die Arbeit und im lebenspraktischen Bereich), die individuelle Leistungsfähigkeit und die psychische Stabilität der Mitarbeiter mit psychisch-seelischer Erkrankung erhalten und/oder gefördert werden. Die Einrichtung ermöglicht es für psychisch eingeschränkte Personen, in einem geschützten Rahmen Arbeitsfähigkeit und Belastbarkeit zu testen und nach Möglichkeit auf eine Arbeitsaufnahme im ersten Arbeitsmarkt hinzuarbeiten. Dabei wird eine größtmögliche Selbstständigkeit gefördert, aber auch unterstützt, wo es notwendig erscheint. So ist es beispielsweise sowohl möglich, die zentral gelegene Einrichtung mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder privat mit dem PKW zu erreichen, als auch in Absprache mit dem jeweiligen Kostenträger Fahrdienste in Anspruch zu nehmen. Neben dem Gruppendienst, der die Mitarbeiter bei der Umsetzung ihrer Tagesstruktur unterstützt, Hilfestellung im Arbeitsprozess bietet und qualifiziert, stehen des Weiteren Fachdienste wie der Sozialpädagogische Fachdienst, der Ärztliche Dienst (Betriebsarzt) sowie der Psychologische Dienst zur Unterstützung bereit.

Eine Beschäftigung ist, sobald eine Zustimmung vom zuständigen Kostenträger vorliegt, jederzeit möglich. Das Einzugsgebiet der Werkstatt ist Stadt und Landkreis Passau. Eine Aufnahme von Personen aus anderen Regionen ist vorab zu prüfen. Interessierte Personen können sich gerne an die Zentrale der Caritas-Werkstätten Donauhof (Tel.: 0851/95510 – 0) wenden.

×

(Anzeige)

×