Der SV Schalding-Heining stellt seine Weichen für die nächste Saison im Bezirksliga- wie auch A-Klassen Team. Die beiden Trainer Christian Süß und Manuel Mörtlbauer, sind auch nächstes Jahr als Trainerteam in der Bezirksliga beim SVS tätig. Über diese Nachricht ist auch der Sportliche Leiter Johannes Nerl erfreut: „Wir sind glücklich und dankbar, dass uns sowohl Christian als auch Manuel für die kommende Saison zugesagt haben. Beide genießen im gesamten Verein ein hohes Ansehen und sind fachlich und menschlich eine Idealbesetzung. Wir werden unsere Philosophie beibehalten, möglichst vielen jungen Talente in unseren Kader zu integrieren und weiterzuentwickeln. Dafür haben wir nun, erfreulicher Weise, für ein weiteres Jahr das perfekte Trainerteam“.

Christian Süß selbst bleibt gerne beim SVS als Trainer und möchte weiter junge Spieler ausbilden: „Ich habe beim SV Schalding sehr viele schöne Stunden erlebt und tolle Jahre als Spieler gehabt. Diese Erfahrung will ich gerne an die jungen Spieler weitergeben.
Ausserdem macht mir Fussball immer noch sehr viel Spaß und wenn man den besten Fussballverein in Niederbayern vor der Tür hat“. Auch der Trainer denkt positiv über die Restzeit dieser Saison, welche personell nicht immer leicht zu bewältigen war: „Grundsätzlich traue ich meinem Team sehr viel zu aber der Klassenerhalt wird kein Selbstläufer. Wir haben viele junge, talentierte Spieler in unseren Reihen aber entscheidend wird sein wie hart sie an sich arbeiten und gesund bzw. fit bleiben. Im Fussball ist die Robustheit und Dynamik eine sehr wichtige Komponente geworden und die muss ich mir vor allem als junger Spieler erarbeiten.
Wenn die Jungs hart arbeiten und auch ein bisschen mehr Glück mit Verletzungen haben schaffen wir den Klassenerhalt“.

Auch Artur Dillinger wird ein weiteres Jahr als Trainer beim SV Schalding-Heining in der A-Klasse tätig sein. Artur Dillinger übernahm letztes Jahr das Team des SVS und auch hier freut man sich über das weitere Engagement seiner Person: „Artur ist für den Verein ein absoluter Glücksfall. Er hat das perfekte Gleichgewicht zwischen sportlichem Ehrgeiz und Spaß am Fußball gefunden, was durch die bisherigen Leistungen seiner jungen Mannschaft bestätigt wird. Umso mehr freut es uns, dass auch er seine Arbeit für ein weiteres Jahr fortführen wird“, so Johannes Nerl.

Für beide Mannschaften geht’s nun nach der Vorbereitung in die heiße Phase für das Ziel Klassenerhalt in der Bezirksliga-Ost und für die Dritte-Mannschaft zum erhofften Ziel Relegation zur Kreisklasse.