Am 5. Januar 2019 fanden wieder die Dreikönigsturniere des Tennisclub Büchlberg statt. Wie schon in den vergangenen Jahren war dies ein gern gesehener und gut besuchter Jahresauftakt. Dieses Jahr spielten klassenübergreifend 45 Spieler um die Titel des Dreikönigsturnier.

Schon um 09.00 Uhr legten die Jugendspieler los. Trotz des unerwarteten Wintereinbruchs kam es nur zu wenigen Absagen durch die Teilnehmer. Gespielt wurde hier ein Schleiferlturnier mit jeweils wechselnden Partnern und Gegnern.
Nach 6 Spielen auf Zeit, jeweils ca. 30 Minuten, standen die 3 Sieger der 12-köpfigen Konkurrenz fest. Mit 6 Siegen aus den 6 Spielen setzte sich Samuel Hain knapp vor Anton Rosenauer durch. Auf dem dritten Platz landete Miguel Hain.

(Foto: TCB)

Nach den Kindern waren ab 14.00 Uhr die Freizeitspieler an der Reihe. Sehr erfreulich, dass heuer das erste Mal beim Dreikönigsturnier eine Konkurrenz nur aus Freizeitspielern zusammenging. Bei den 15 Teilnehmern wurden ebenfalls 6 Spiele mit je 30 Minuten Spielzeit gespielt.
Erstaunlicherweise wurden Ballwechsel gespielt, so das man nicht glaubte, dass der Großteil dieser Teilnehmer im Juni das erste Mal Kontakt mit dem Temnnissport hatten.

(Foto: TCB)

Bei der Veranstaltung zeigte sich auch, dass das ‚Fast Learn Tennisprotokoll‘ wirklich funktioniert.
Um 18 Uhr standen dann auch hier die Sieger fest: Ungeschlagen holte sich Torsten Homm den Titel vor den beiden zweitplatzierten Christine Maier und Christian Bauer. Als Preis gab es eine Dose Tennisbälle – zum Weiterüben.

Am Ende des Tages und zur Nightsession traten dann die aktiven Mannschaftsspieler des TCB an.
Hier verzeichnete man 21 Teilnehmer. Durch eine Meisterleistung von Turnierleitung Thomas Maier wurde ein System entwickelt, so dass am Ende des Turniers jeder Spieler 5 Spiele auf dem Konto hatte.
Wie jedes Jahr wurde gekämpft bis zum Umfallen, bis dann um 01.00 Uhr der Sieger festsand: Auf dem ersten Platz landete Yannik Maier vor 2. Vorstand Robert Hackl. Dritter wurde Philip Schwenke. Das Turnier war also ganz in der Hand der Jugendspieler.

Helmut Schenk lobte alle Teilnehmer für ihren Einsatz und die spannenden Spiele – eine tolle Veranstaltung, die nächstes Jahr gewiss wiederholt wird.

(Foto: TCB)