Beim Nationalpark-Besuch Kontaktdaten hinterlassen

Änderungen aufgrund neuer Verordnung notwendig – Maskenpflicht im Freien entfällt

Neuschönau / Ludwigsthal. Da es beim Übergang von der 12. zur 13. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung zu Veränderungen in Bezug auf die Kontaktdatenerhebung gekommen ist, muss auch der Nationalpark Bayerischer Wald wiederum seine Hygienekonzepte anpassen. Daher müssen ab sofort Besucher:innen nicht nur bei ihrem Aufenthalt im Hans-Eisenmann-Haus, im Haus zur Wildnis sowie im Waldgeschichtlichen Museum in St. Oswald, sondern auch wieder in den Tier-Freigeländen in Neuschönau und Ludwigsthal ihre Kontaktdaten hinterlassen.

Um Warteschlangen vor Ort zu vermeiden und den Besuch so einfach wie möglich zu gestalten, hat die Nationalparkverwaltung die Möglichkeit einer Online-Buchung eingerichtet. Über die Website des Nationalparks können unter www.nationalpark-bayerischer-wald.de vorab bequem alle Daten und die Anzahl der Begleitpersonen eingegeben werden. Darüber hinaus ist auch eine Vor-Ort-Anmeldung möglich, und zwar im Nationalparkzentrum Lusen am Parkplatz P1, an der Theke im Hans-Eisenmann-Haus sowie am Parkplatz in Altschönau. Im Nationalparkzentrum Falkenstein können Besucher:innen ihre Daten am Parkplatz an der B11 sowie im Haus zur Wildnis hinterlassen.

Die Tier-Freigelände und die Besucherzentren sind täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Im Inneren von Gebäuden und bei der Anmeldung besteht Maskenpflicht, im Freien entfällt diese. Die Regelungen sind vor Ort entsprechend beschildert.