Deggendorf. Seit 2009 ist in Deutschland ein Studium auch ohne Abitur möglich. Mit einer Meisterprüfung oder beruflicher Erfahrung können sich junge Menschen für eine akademische Laufbahn qualifizieren. An der Technischen Hochschule Deggendorf (THD) sind es jährlich rund 40 Studierende, die so zu ihrem Studium finden. Um den Studienstart zu erleichtern, bietet die J.C. Römer-Stiftung aus Grafenau zusammen mit der THD ein Stipendium speziell für genau diese Studienanfänger der Ingenieurswissenschaften an. Im November wurde das J.C. Römer-Stipendium zum fünften Mal vergeben.

Im Jahr 2020 geht das Stipendium an den THD-Studenten Stephan Schröder. Nach einer Ausbildung zum Konstruktionsmechaniker sammelte er einige Jahre Erfahrung in diesem Beruf. 2018 bildete er sich zum Industriemeister Metall weiter und fasste ziemlich schnell ein Studium ins Auge. Seit Oktober studiert er Wirtschaftsingenieurwesen in Deggendorf. Mit seinem Profil konnte er das Auswahlgremium im Sinne von Joachim Christian Römer für sich überzeugen. Die geführten Auswahlgespräche fanden heuer virtuell statt. Mit einem monatlichen Zuschuss über 200 Euro für die ersten vier Semester kann er seinem Studienalltag nun noch intensiver nachgehen.

Seit 2015 konnten insgesamt zehn Studierende vom Stipendium der J.C. Römer-Stiftung profitieren. Bei der Vergabe des Stipendiums wurde die Stiftung vom Career Service der THD unterstützt.

×

(Anzeige)

 

×