Komplexe Maßnahme soll im Frühjahr starten

Passau. Ein Unfall führte 2019 zu einer Beschädigung der Stützmauer und des Geländers am Beiderwiesbach auf Höhe des Spielplatzes Lindental. Von der Stadt Passau in Auftrag gegebene Untersuchungen haben ergeben, dass zur Behebung detaillierte und aufwändige Planungen sowie komplexe Sanierungsmaßnahmen notwendig sind. Im Frühjahr soll die Umsetzung nun in Angriff genommen werden.

Der Schaden besteht in etwa im Bereich der oberen 50 Zentimeter der Mauer. Damit diese nicht komplett neu gebaut werden muss, werden Geländer und Schrammbord nun durch Rückverankerung statisch unabhängig von der Mauer ausgeführt. Auf diese Weise ist die Standsicherheit des Geländers wieder gewährleistet. Dies setzt jedoch umfängliche Planungen voraus, die unter anderem die Erstellung eines Baugrundgutachtens und die Erkundung des Felshorizonts beinhalten.

×

×

(Anzeige)