In Passau haben es Studenten meiner Meinung nach richtig gut. Zumindest die, die größtenteils Vorlesungen der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät belegen. Denn aufgrund der großen Anzahl an Studenten und dem begrenzten Platz in Hörsälen sowie wegen ungünstigen Überschneidungen werden viele Veranstaltungen auf Video aufgenommen und danach zeitnah im Netz hochgeladen.

Wie praktisch! Man kann also gemütlich von zu Hause aus die komplette Vorlesung ansehen und verpasst nichts! Doch vor lauter Gelassenheit durch die unentwegte Verfügbarkeit der Inhalte vieler Vorlesungen ist man umso gestresster, wenn diese Video-Möglichkeit mal nicht angeboten wird. Okay, alles kein Problem, sofern man immer kommen kann. Wenn aber nun die oben genannten Probleme auftreten sollten oder man, was zu bestimmten Zeiten des Jahres unumgänglich ist, krank wird, haben wir ein Problem. Wo bekommen wir dann die wichtigen Unterlagen her, wenn wir niemanden in der Veranstaltung kennen, der uns abends von seinen Mitschriften einfach einen Screenshot mit dem Handy schickt? “Pech gehabt“, dachte ich zuallererst. Doch dann wurde ich im Uniportal auf eine praktische Website aufmerksam und mein Problem war gelöst.

Studydrive löst Probleme

“Studydrive“ lautet die Lösung und beruht konzeptionell auf einem eigentlich alten Prinzip des Teilens. “Studydrive“ ist eine Internetplattform, auf der Studenten Zusammenfassungen und Mitschriften verschiedener Veranstaltungen und Sitzungen teilen können. Studenten, die ihre Zusammenfassungen teilen wollen, fotografieren diese seitenweise ab und laden sie auf die Plattform hoch. Und diese sind dann nach einer Anmeldung für jeden, der sie brauchen kann, zugänglich. Ganz simpel!

(Die ganze Story zum Nachlesen in ‚Mein Passau‘ (PDF), Ausgabe KW 49/16)