MTB ZONE Bikepark Geisskopf: Freude über 12 Prozent mehr Gäste

Geisskopf, Lkr. Regen. Knapp zwei Wochen verspätet, am 13. Mai, startete im MTB ZONE Bikepark Geisskopf die Mountainbike-Saison. Die anfänglichen Sorgen von Bikeparkbetreiber und Liftbetreiber vor den Auswirkungen die Corona-Krise haben sich inzwischen gewandelt. Deutschlands erster Bikepark hat trotz geringerer Betriebstage ein Besucherplus von rund 12 Prozent.

Mitte Mai startete der Bikeparkbetrieb. Erst Ende Mai durfte Erst Ende Mai konnte die bei den Gästen sehr beliebte Übernachtungsmöglichkeit auf dem Bikepark-Parkplatz wieder freigegeben werden. Trotz Corona-Auflagen läuft der Betrieb reibungslos. „Wir sind froh und dankbar, dass wir öffnen dürfen und von der Krise vergleichsweise wenig betroffen sind“, betont Bikeparkbetreiber Diddie Schneider. „Wir haben ein meist junges, aktives und unternehmungslustiges Publikum. Wer den Jahresurlaub nicht antreten kann oder möchte, fährt für ein paar Tage in den Bikepark.“ Dass der Bikepark sich in der aktuellen Krise als starker Besuchermagnet zeigt, sei trotz aller Schwierigkeiten auch gut für die Gastgeber in der Region.

Zur Steigerung der Attraktivität des Bikeparks am Geisskopf hat der Bau der zwei neuen Enduro-Trails beigetragen. Die naturbelassenen, 2,3 und 2,7 Kilometer langen Strecken sind bei den Gästen sehr gut angekommen. Sie führen über weichen Waldboden und viele Wurzelpassagen rechts und links des Liftes entlang. Gebaut wurden die Strecken eigens für ein Wettkampfformat, das am 18. und 19. September am Geisskopf Premiere hat. Zur TrailTrophy erwarten die Veranstalter rund 400 Teilnehmer. Im Vordergrund stehen nicht Höchstleistungen, sondern der Spaß am Sport und an der Gemeinschaft. Nachdem das Rock the Hill Festival im Juni aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden musste, freuen sich Betreiber, Veranstalter und Gäste nun auf den Eventhöhepunkt im Spätsommer.

Bis Mitte Juli kam der MTB ZONE Bikepark Geisskopf auf mehr als 10.000 Besucher. Hinzu kommen eMountainbiker, die kein Liftticket lösen sowie Mountainbiker, die nur eine Abfahrt in ihre Touren mit einbeziehen. Sollte das Wetter weiterhin mitspielen, erwarten die Betreiber, dass diese Entwicklung anhält.

Derweil läuft der Bau des neuen Sechser-Sesselliftes auch Hochtouren. Die Ausschachtungsarbeiten sind gemacht und die Fundamente der Liftstützen mit Beton ausgegossen. „Bisher läuft alles weitgehend nach Plan. Wenn das so weitergeht, werden im September die Liftstützen aufgestellt“, weiß Alexander Achatz, Betriebsleiter der Geisskopfbahn.

Alle Beteiligten sind froh, dass Corona die Pläne nicht gestoppt hat. „Es ist mutig, in so schwierigen Zeiten an so einem Projekt festzuhalten“, betont Bikeparkbetreiber Diddie Schneider ‚Der Park hat noch viel Potenzial. Der neue Lift wird im kommenden Jahr dazu beitragen, es weiter auszuschöpfen“, ist Geisskopfbahn-Betreiber Baron Franz Dominik von Poschinger-Bray überzeugt.

(Foto: Johannes Schreiner)

Der Bikepark-Betrieb wird vom Liftbau nur wenig beeinträchtigt. Einzelne Streckenabschnitte werden aufgrund der Arbeiten zeitweise verlegt. Die Umleitungen sind gut ausgeschildert. Der neue Lift soll zur Wintersaison fertig sein. Ab Sommer 2021 sollen dort Mountainbiker samt Bikes bergwärts fahren, immer drei Pro Sessel.


MTB ZONE – Bikepark  Geisskopf

Öffnungszeiten:
Während der Saison mittwochs bis sonntags von 9 bis 17 Uhr
In den Ferien täglich geöffnet
Im November je nach Wetterlage

MTB Zone

3 Bikeparks
27 Strecken
55 km Gesamtlänge
6 Lifte (2 Sessellifte, 2 Gondelbahnen, 2 Schlepplifte)
www.mtbzone-bikepark.com

×

(Anzeige)

×