Landkreis Starnberg 2018 mit dem höchsten Verfügbaren Einkommen je Einwohner

Nach Mitteilung des Bayerischen Landesamts für Statistik nahm das Verfügbare Einkommen der privaten Haushalte in der Dekade 2008 bis 2018 in jeweiligen Preisen im Regierungsbezirk Oberbayern mit 34,6 Prozent am stärksten zu; dahinter rangiert Niederbayern mit einem Zuwachs von 32,9 Prozent. Bayern insgesamt kam auf einen Anstieg von 29,8 Prozent. Auf Kreisebene gab es den höchsten Anstieg mit 47,4 Prozent in der Landeshauptstadt München. Das Verfügbare Einkommen je Einwohner war im Jahr 2018 in Oberbayern mit 28 384 Euro am höchsten. In Bayern betrug es 25 309 Euro. Auf der Ebene der Kreise wiesen der Landkreis Starnberg und die Landeshauptstadt München mit 35 356 Euro bzw. 32 766 Euro die höchsten Niveaus auf.

Im Jahrzehnt von 2008 bis 2018 nahm, wie das Bayerische Landesamt für Statistik meldet, das Verfügbare Einkommen der privaten Haushalte mit 34,6 Prozent am stärksten im Regierungsbezirk Oberbayern zu. Dahinter folgt Niederbayern mit 32,9 Prozent. Am geringsten fiel der Zuwachs mit 20,9 Prozent in Oberfranken aus. Bayern insgesamt kam auf 29,8 Prozent.

Auf Kreisebene stiegen von 2008 bis 2018 die Einkommen am stärksten in der Landeshauptstadt München (47,4 Prozent) an. Es folgen die Stadt Ingolstadt (39,9 Prozent) sowie der Landkreis Eichstätt (38,9 Prozent). Die geringsten Zunahmen gab es im Landkreis Kronach (6,5 Prozent) und in der Stadt Amberg (13,6 Prozent). Diese Zuwächse sind alle in jeweiligen Preisen gemessen, d.h. in den im jeweils aktuellen Berichtsjahr geltenden Preisen ohne Herausrechnung der Inflation. Für Aussagen zur regionalen Kaufkraftentwicklung müssten die Einkommensänderungen den entsprechenden Änderungen des regionalen Preisniveaus gegenübergestellt werden. Regionale Inflationsraten liegen jedoch nicht vor.

Das Verfügbare Einkommen der privaten Haushalte je Einwohner gilt als wichtige Wohlstandskennzahl. Im Jahr 2018 war es im Regierungsbezirk Oberbayern mit 28 384 Euro am höchsten vor Schwaben mit 24 046 Euro. Schlusslicht war Oberfranken mit 23 104 Euro. Bayernweit lag das Verfügbare Einkommen je Einwohner bei 25 309 Euro.

Auf der Ebene der Kreise war das Verfügbare Einkommen je Einwohner im Landkreis Starnberg (35 356 Euro), der Landeshauptstadt München (32 766 Euro) und dem Landkreis München (31 122 Euro) am höchsten. Die Kreise mit den niedrigsten Einkommen waren die Stadt Augsburg (20 053 Euro) sowie die Stadt Hof (20 353 Euro).

×

(Anzeige)

 

×