Oberbürgermeister Jürgen Dupper übergibt Zertifikat und verabschiedet langjährige Kita-Leiterinnen

Passau. Die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ verleiht regelmäßig ein gleichnamiges Zertifikat, das Kindertagesstätten und Grundschulen bestätigt, dass sie Kindern einen spielerischen Zugang zu Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik sowie zu Bildung für nachhaltige Entwicklung ermöglichen. Überzeugt haben diesmal der Städtische Kinderhort und die Städtische Kinderkrippe Stadtzentrum mit ihrer Bewerbung, so dass Oberbürgermeister Jürgen Dupper der Einrichtungsleiterin Sabine Meier-Sterl die entsprechend Urkunde im Rahmen einer Besprechung mit den Leiterinnen der Passauer Kindertagesstätten übergeben konnte.

Darüber hinaus verabschiedete er Maria Knoth und Silvia Gerner-Fraunhofer in den Ruhestand.
„Ich schätze die Bemühungen unserer Kindertagesstätten in dieser Richtung sehr. Durch eine kindgerechte Aufbereitung sind MINT-Fächer und Nachhaltigkeit auch für kleinere Kinder eine spannende Angelegenheit. Der gewonnene Erfahrungsschatz wird ihnen sicherlich in der Schule von Vorteil sein. Dem Team des Städtischen Kinderhorts und der Städtischen Kinderkrippe Stadtzentrum danke ich daher sehr herzlich für das Engagement. Gleiches gilt für Maria Knoth und Silvia Gerner-Fraunhofer, die als Kita-Leiterinnen über viele Jahre hervorragende Arbeit geleistet haben. Für den Ruhestand wünsche ich alles Gute“, so das Stadtoberhaupt.

Um das Zertifikat „Haus der kleinen Forscher“ zu bekommen, haben der Städtische Kinderhort und die Städtische Kinderkrippe Stadtzentrum mehrere Projekte durchgeführt. Unter dem Motto „Öko-Kids – Rettet die Bienen“ drehten die Kinder beispielsweise einen Imagefilm, legten mit der Stadtgärtnerei eine Blühwiese an und sammelten für das gleichnamige Volksbegehren Unterschriften, um diese Oberbürgermeister Jürgen Dupper zu übergeben. Beim „Bodycheck“ gingen die Kinder der Frage nach, wie der menschliche Körper funktioniert. Der Nachbau einer Lunge mit Strohhalmen gehörte ebenso dazu wie Versuche unter der Maßgabe, blind zu sein. Darüber hinaus wurden Tiere wie Schmetterlinge, Marienkäfer und Urzeitkrebse gezüchtet. Der Komplex „Wasser und Eis“ rundete die Aktionspalette ab.

Maria Knoth ist seit 1981 in der Katholischen Kindertagesstätte St. Severin Passau-Innstadt angestellt. Die Leitung übernahm sie drei Jahre später. Silvia Gerner-Fraunhofer startete im Hort St. Franziskus 2001 mit einem Berufspraktikum, dem 2002 eine Anstellung als Erzieherin folgte. 2004 stieg sie zur Hortleiterin auf, ehe sie 2008 mit der Gesamtleitung des Caritas-Kinderhauses mit Krippe, Kindergarten und Hort betraut wurde. Nun treten beide in den Ruhestand ein.

×

(Anzeige)

×