Wert der 7-Tage-Inzidenz auf 13,34 (Stand gestern, 8 Uhr) gesunken
Aktuell keine weitergehenden Maßnahmen erforderlich

Passau. Die seit Donnerstag, 17.09.2020 geltende Allgemeinverfügung der Stadt Passau zur Bekämpfung des Coronavirus läuft mit dem heutigen Tag aus. Eine Verlängerung der darin festgesetzten Maßnahmen ist aufgrund der aktuellen Infektionslage nicht erforderlich. Ab dem morgigen Samstag, 26.09.20 gelten damit wieder die allgemeinen staatlichen Regelungen.

Oberbürgermeister Jürgen Dupper: „Es ist erfreulich, dass sich die Lage in Passau wieder entspannt hat und die vergangenen Tage nur wenige Neuinfektionen zu verzeichnen waren. Das gibt uns die Möglichkeit, die strengeren Regelungen der vergangenen Woche wieder aufzuheben. Trotzdem bleibt festzustellen: die Corona-Pandemie ist nicht vorbei. Durch die Unvernunft einiger weniger kann es sehr schnell zu empfindlichen Einschränkungen für alle kommen. Deshalb erneut meine Bitte: halten Sie sich an die Hygieneregeln, die im Vergleich eine sehr geringe Einschränkung der persönlichen Freiheiten bedeuten.“

Im Stadtgebiet Passau wurde vergangene Woche ein besonders starker Anstieg der Corona-Neuinfektionen verzeichnet. Nach Berechnung und Information des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) wurde dabei der Signalwert der 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Oberbürgermeister Jürgen Dupper hat daraufhin die Koordinierungsgruppe Corona-Pandemie einberufen und entsprechend den Vorgaben der Bayerischen Staatsregierung in Abstimmung mit dem staatlichen Gesundheitsamt ein konkretes Maßnahmenkonzept zur Eindämmung des Infektionsgeschehens festgelegt sowie dazu eine Allgemeinverfügung erlassen.

Die Regelungen der Allgemeinverfügung treten mit Ablauf des heutigen Freitag, 25.09.20 außer Kraft.

×

(Anzeige)

×