Die Staatsstraße 2127 zwischen Zwölfhäuser und Heinreichsbrunn wird saniert. Für die Entwässerungs- und Asphaltierungsarbeiten wird die Straße bereits ab Montag, den 13.05.2019, für voraussichtlich fünf Wochen gesperrt.

Die Staatsstraße ist mittlerweile örtlich stark geschädigt. Daher ist aus Gründen der Verkehrssicherheit und zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse die vorgesehene Maßnahme dringend notwendig. Träger der Baulast ist der Freistaat Bayern, vertreten durch das Staatliche Bauamt Passau. Die Arbeiten werden in einer 6-Tage-Woche unter Ausnutzung des Tageslichtes ausgeführt.

Auf dem rund 2,1 Kilometer langen Streckenabschnitt werden Schadstellen der bestehenden Asphalttragschicht saniert und eine neue Asphalttragdeckschicht eingebaut. Die Fahrbahn wird neu markiert, Schutzplanken, Leitpfosten und Beschilderung werden erneuert. Außerdem werden Entwässerungseinrichtungen instandgesetzt sowie Gräben geräumt, defekte Rohrleitungen ausgebaut und neue Rohrleitungen und Durchlässe verlegt. Im näheren Umfeld der Maßnahme werden kleinere Flächen neu asphaltiert.

Die Arbeiten an den Entwässerungsanlagen sollten ursprünglich unter Verkehr mit einer halbseitigen Straßensperrung saniert werden, damit die Dauer der Vollsperrung auf ein Minimum begrenzt wird. Aufgrund nicht ausreichender Straßenbreiten sind aus Gründen der Sicherheit sowohl für die Verkehrsteilnehmer, als auch die Arbeiter vor Ort neben den Asphaltierungsarbeiten auch diese Arbeiten unter einer Vollsperrung auszuführen. Dies führt nun zu einer Verlängerung der Vollsperrung.


Umleitungsstrecke

Von Freyung bzw. Philippsreut kommend wird der Verkehr in Mauth auf die FRG 16 (Reschbachstraße) umgeleitet. Nach ca. 600 m wird der Verkehr von der FRG 16 in die Reschbachtalstraße geführt und von dort bis zur Schustersäge weitergeleitet. In der Ortschaft Schustersäge wird der Verkehr in die Hochwaldstraße bis nach Heinrichsbrunn gelenkt.

Von Heinrichsbrunn bzw. Finsterau kommend wird der Verkehr in Finsterau in die Reutenstraße bis nach Hohenröhren umgeleitet. In Hohenröhren wird der Verkehr für ca. 100 m auf die Staatsstraße 2127 gelenkt bevor er anschließend in den Säumerweg über Zwölfhäuser nach Mauth geführt wird.

Das Staatliche Bauamt Passau bittet alle betroffenen Verkehrsteilnehmer um Beachtung der Sperrzeit und Benutzung der ausgeschilderten Umleitungsstrecke. Damit können Behinderungen und Beeinträchtigungen minimiert werden.