DEKM-Auftakt in Wackersdorf (Foto: Promoter DEKM, Kmedia GmbH)

Internationales Feld bei DEKM-Auftakt in Wackersdorf

  • Fahrer:innen aus zwölf Nationen starten in Wackersdorf
  • DEKM bestreitet vier Rennen in Deutschland und Belgien
  • Champion erhält Formel-E-Simulatortest bei Porsche Motorsport

Im Prokart Raceland in Wackersdorf startet am kommenden Wochenende (04.06. bis 06.06.) die Deutsche Elektro-Kart-Meisterschaft (DEKM) in ihre vierte Saison. 14 Fahrer:innen aus zwölf Nationen sorgen für ein hochkarätiges Feld. Insgesamt bestreitet die weltweit einzigartige Elektro-Kart-Rennserie vier Veranstaltungen verteilt in Deutschland und Belgien.

Mit großem Erfolg setzte die DEKM im Jahr 2020 das neuentwickelte High Performance Racing E-Kart „Project E20“ von BRP-Rotax ein und vertraut darauf auch in dieser Saison. Das Elektro-Kart überzeugte mit einer höheren Leistung, längeren Fahrzeiten und einem geringeren Gewicht. Entsprechend eng war der Titelkampf – im dritten Anlauf holte sich Luka Wlömer aus Berlin die Meistertrophäe.

Kompakter Rennkalender mit vier Läufen in Deutschland und Belgien

Nach einer verlängerten Winterpause wartet auf die Teilnehmer:innen der DEKM ein kompakter Rennkalender. Der Startschuss fällt im 1 197 Meter langen Prokart Raceland im oberpfälzischen Wackersdorf. Anfang Juli wartet dann vom 9. bis 11. Juli 2021 eine doppelte Premiere auf die DEKM. Erstmalig gastiert die E-Kart-Rennserie im Rahmen der Rotax Max Challenge Germany in der Arena E in Mülsen. Die zweite Saisonhälfte beginnt mit dem einzigen Auslandsgastspiel Anfang August (30.07. bis 01.08.) im belgischen Genk. Zum Abschluss reist die DEKM dann nochmals nach Mülsen. Vom 10. bis 12. September findet auf der Rennstrecke in der Nähe von Zwickau das Saisonfinale statt.

Internationales Teilnehmerfeld verspricht viel Spannung

Mit der deutschen Jasmin Stein und Ellis Spiezia aus den USA gibt es in dieser Saison zwei Wiederholungstäter. Beide waren auch schon 2020 in der DEKM am Start und bestreiten nun ihr zweites Jahr in der weltweit einzigartigen Elektro-Kart-Rennserie. Alle anderen Piloten sind dagegen erstmals vertreten. „Wir freuen uns auf die vierte Saison der DEKM. Das Feld ist internationaler denn je und unter den Fahrer:innen sind mehrere Talente, die ihr Können bereits in anderen Serien bewiesen haben“, gibt Oliver Schielein, Geschäftsführer des DEKM-Promoters IKmedia, einen ersten Ausblick.

Champion erhält Formel-E-Simulatortest von Porsche Motorsport

Seit der ersten Saison unterstützt Porsche Motorsport die Meister der Deutschen Elektro-Kart-Meisterschaft. Der diesjährige champion darf sich über einen exklusiven Formel-E-Simulatortest freuen. Zusätzlich gibt es einen Gutschein der Firma Point Racing für einen ARAI Kartsport-Helm und einen Startplatz für die Rotax MAX Challenge Grand Finals 2021 in Bahrain. „Die starken Partner der DEKM sind ein wichtiger Baustein für den Erfolg der Meisterschaft. Uns freut es, dass wir dank ihrer Unterstützung die DEKM erfolgreich durchführen können“, ergänzt Oliver Schielein weiter.

Umfangreiches Hygiene- und Sicherheitskonzept ermöglicht Rennen

Die Veranstaltungen finden unter der Einhaltung eines umfrangreichen Hygiene- und Sicherheitskonzepts statt, welches Voraussetzung für eine Genehmigung war. Oliver Schielein blickt daher optimistisch auf den Saisonstart: „Wir haben 2020 gezeigt, dass wir trotz einer weltweiten Pandemie unsere Rennen sicher durchführen können und vertrauen auf diese Erfahrung. Einige Maßnahmen wurden sogar nochmals verschärft.“

Bereits ab Mittwoch können sich die Teilnehmer:innen an zwei offiziellen Testtagen an das „Project E20“ E-Kart von BRP-Rotax gewöhnen. Erstmalig ernst wird es am Samstag mit dem Qualifying zu den ersten Läufen. Durch das Hygienekonzept sind in Wackersdorf keine Zuschauer:innen erlaubt, das Renngeschehen kann jedoch live im Online-Stream unter www.dekm.de verfolgt werden.