Der SVS verzichtet auf die Teilnahme des Liga-Pokal

Passau. Der SV Schalding-Heining hat sich gegen eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs im Liga-Pokal der Regionalliga Bayern entschieden. Die Verantwortlichen des Regionalligisten wägten alle Sachverhalte einer Wiederaufnahme des Spielbetriebs innerhalb von drei Wochen ab.

Gemeinsam kamen Verantwortliche und Spieler zu dem Entschluss, dass die gesundheitliche Gefährdung aufgrund der kurzen Vorbereitungszeit in keinem Verhältnis zur Wiederaufnahme des Spielbetriebs im Ligapokal steht.

„Die Spieler halten sich zwar seit Monaten individuell fit, was aber einem Wettkampfmodus auf dem Niveau Regionalliga nicht annähernd gleichzusetzen ist. Wir stehen in der Verantwortung, unsere Spieler gesundheitlich bestmöglich zu schützen. Das Risiko, Verletzungen davonzutragen, ist aus unserer Sicht zu hoch. Eine Wiederaufnahme des Liga-Pokals, mit einer 3-wöchtigen Vorbereitung und ohne Vorbereitungsspiel, stufen wir als zu riskant ein. Daher werden wir auf den Spielbetrieb im Ligapokal verzichten“, so Abteilungsleiter Michael Sonndorfer.