2   +   4   =  

THURMANSBANG (04.03.16)  – Das Projekt der weltweit ersten Papst-Benedikt-XVI.-Kapelle geht in die wichtigste Phase: „Die Mammutaufgabe beginnt, die Baukosten in Höhe von etwa 150.000 Euro über Spenden und Sponsoring einzuwerben“, sagte Erika Graswald-Böhme, Initiatorin und Vorsitzende des Freundeskreises, bei einer Mitgliederversammlung am Mittwochabend im Gasthof zur Post in Thurmansbang.

Äußerlich sind am geplanten Standort der Kapelle in Thurmansbang-Schlinding erste Anzeichen für das Projekt sichtbar. Die Zufahrt von der Staatsstraße zum Kapellenplatz wurde von störendem Astwerk befreit, so dass Baustellenfahrzeuge zum Ort des Geschehens gelangen können.

In der Zeit seit der letzten Versammlung im November 2015 hätten sich wichtige Schritte ergeben, so Graswald-Böhme, bevor es jetzt „ernst“ mit der Finanzierung werde. Die formalen Schritte sind laut Graswald-Böhme abgearbeitet: Der Bauplan für das rund 40 Quadratmeter große Gotteshaus mit Blick auf das Donautal sei genehmigt. Inzwischen haben sich 35 Unterstützer aus Deutschland und Österreich dem Verein angeschlossen. Der Sitz des Vereins wurde inzwischen von Pfarrkirchen nach Thurmansbang verlegt. Bei der Raiffeisenbank im Landkreis Passau-Nord eG wurde das Spendenkonto DE30 7406 2786 0100 8376 28 eingerichtet. Zudem sei die Satzung nach dem Umzug geändert worden. Die Satzung des Vereins erfüllt mit Bescheid des Finanzamtes Passau vom 23. Februar 2016 die Voraussetzungen nach den §§ 51,59,60 und 61 der Abgabenordnung. Somit seien die Spenden an den gemeinnützigen Verein steuerlich abzugsfähig. Andreas Bauer, Stifter des Grundstücks und 2. Vorsitzender, berichtete bereits von ersten eingegangen Spenden.

Die Kosten für den Bau schätzt Erika Graswald-Böhme auf rund 150.000 Euro, die über Spenden und Sponsoring-Aktionen hereinkommen sollen. Das Bauwerk selbst soll aus einem Ziegelmauerwerk mit einem Kuppeldach bestehen. Vor dem Eingang ist ein Brunnen geplant. Vom rund 60 qm großen Untergeschoss für einen Ausstellungsraum und Abstellräume sollen Treppen links und rechts empor zum Eingang führen. Barrierefrei ist der Eingang von den Parkplätzen erreichbar. Ehrgeiziger Wunschtermin für die Einweihung der Kapelle ist der 16. April 2017, dem 90. Geburtstag von Vater Benedikt.

Freundeskreis der Papst-Benedikt-XVI.-Kapelle e. V.

Der Freundeskreis der weltweit ersten Papst-Benedikt-XVI.-Kapelle, gegründet am 15. Januar 2015 in Pfarrkirchen (Lkr. Rottal-Inn) hat es sich zur Aufgabe gemacht, mit der Kapelle an deutschen Papst Joseph Ratzinger zu erinnern. Der emeritierte Papst Joseph Ratzinger wurde am 16. April 1927 in Marktl am Inn geboren. Er war vom 19. April 2005 bis zu seinem Amtsverzicht am 28. Februar 2013 Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche. Er war der erste deutsche Papst seit Hadrian VI. im 16. Jahrhundert.

Der Satzungszweck wird insbesondere verwirklicht durch die Planung, Organisation und Durchführung von Projekten, Events und Kampagnen zum Einwerben von Spenden sowie die Öffentlichkeitsarbeit für die Ziele des Vereines. Die Papst-Benedikt-Kapelle soll über Sponsoring und Spenden finanziert werden.

Wer das Projekt der weltweit erste Papst-Benedikt-XVI.-Kapelle unterstützen möchte, kann auf das Konto DE30 7406 2786 0100 8376 28 bei der Raiffeisenbank i. Lkr. Passau-Nord eG, BIC GENODEF1TIE spenden.

Wer Mitglied werden will, kann sich einen Antrag unter www.koenig-online.de/papst_benedikt_kapelle.html downloaden. Der jährliche Mitgliedsbeitrag beträgt für Schüler/Studenten 12,00 Euro, für Erwachsene 24,00 Euro und für Fördermitglieder 500,00 Euro.

×

(Anzeige)

×