Azubi-Projekt der Firma ICUnet

Passau. „Mit Freude Verantwortung übernehmen und dabei Menschen in unserer Region Gutes tun.“ Dies will die Firma ICUnet ihren Auszubildenden vermitteln und stellt ihnen deshalb jedes Jahr die Aufgabe, in Eigenverantwortung ein soziales Projekt zu planen und durchzuführen, dessen Erlös für wohltätige Zwecke gespendet wird.

Dieses Mal dürfen sich die Malteser über eine Zuwendung in Höhe von 450 Euro freuen. Im Rahmen des Projektes Mahlzeiten-Patenschaften versorgen sie seit Juli 2016 Menschen, die sich selbst keine warme Mahlzeit am Tag leisten können, mit einem schmackhaften Mittagessen. Seitdem sind sie auch auf der Suche nach Paten, die Spenden, und nach Bedürftigen, denen diese Spenden zugutekommen.

„Ich habe mich sehr gefreut, als ich von dem Engagement der zehn jungen Leute erfahren habe, das die Mahlzeiten-Patenschaften unterstützt“, sagte Manuela Seibold, die das Projekt bei den Maltesern leitet, bei der Scheckübergabe.

Die zukünftigen Fachfrauen und -männer für Büromanagement und Fachinformatiker haben fünf Wochen lang die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von ICUnet – und natürlich auch sich selbst – motiviert, möglichst viele Kuchen zu backen, um diese an festen Verkaufstagen im Betrieb an den Mann oder an die Frau zu bringen. „Die Backenden kaufen ihren eigenen Kuchen: Ein kluges Geschäftsmodell mit beeindruckendem Erfolg“, erklärte Manuela Seibold anerkennend und mit einem Schmunzeln.

Beim anregenden und kurzweiligen Gespräch mit den jungen Leuten bedankte sie sich sehr herzlich für deren soziales Engagement und bat darum, diesen Dank auch an die anderen Auszubildenden weiterzugeben. „Mir gefallen solche Projekte sehr, da sie neben der Abwechslung zum Arbeitsalltag die soziale Kompetenz und den Gemeinschaftssinn fördern, Spaß machen und nicht zu vergessen: weil dadurch echte Hilfe geleistet werden kann“, betonte Manuela Seibold.


Zu ICUnet:

Die ICUnet.Group als familiengeführtes Unternehmen mit Stammsitz in Passau bedient mittlerweile mehr als 350 europäische Unternehmen bei deren Herausforderungen für die Global Workforce mit innovativen, performanten und digitalen Lösungen. Als einziger großer europäischer Global Mobility-Dienstleister unterstützt sie ihre Kunden mit durchdachten end2end-Lösungen. Die ICUnet ist weltweit präsent an 21 Standorten mit rund 180 Mitarbeitern sowie einem exzellenten Netzwerk aus etwa 350 externen Experten.

×

(Anzeige)

×