Sparkassenfiliale erweitert – innovative Technik macht fit für die Zukunft – modern und kundenfreundlich

(von Josef Heisl)

Hutthurm. Der Umbau der Geschäftsstelle der Sparkasse in der Kaltenecker Straße ist beendet, die neuen Räume sind gesegnet und den Kunden wieder zugänglich. Damit bekommt eine rund 50 Jährige Geschichte der Sparkasse in dem Marktflecken sein Sahnehäubchen. Entsprechend war auch die Beteiligung der Kunden und von Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens an den Feierlichkeiten zur Wiedereröffnung.

Vorstand Andreas Hieke hieß, auch im Namen seiner Vorstandskollegen Christoph Helmschrott und Eckhard Helber, alle Gäste willkommen und gab noch einmal einen kurzen Rückblick auf die Baumaßnahme. In einem neuen Gewand präsentiere sich die Geschäftsstelle und sie sei auch für ein größeres Einzugsgebiet einschließlich der bisherigen GS Büchlberg zuständig. Hieke bedankte sich bei den Planern und dem Hauseigentümer für ihren Beitrag. Das Beratungszentrum sei nach der Zusammenführung der beiden Geschäftsstellen mit zwei Vermögensberatern ständig im Einsatz, die gewerbliche Kundenberatung sei an zwei Tagen der Woche vor Ort.

Hutthurm sei der derzeit innovativste Standort der Sparkasse Passau. Neue Angebote wie die Videoberatung und neuer Service mit Tabletts und Flatscreens werden eingesetzt. Auszahlungs- und Einzahlungsautomaten sichern die Bargeldversorgung rund um die Uhr. „Wir wollen es den Menschen einfach machen, ihr Leben besser zu gestalten“, schloss Vorstand Andreas Hieke an diesem innovativen Standort mit modernster Technik.

Landrat Franz Meyer zeigte sich erfreut über die vergrößerte und technisch optimal ausgestattete Geschäftsstelle, die künftig den Bürgern von Hutthurm und Büchlberg, zwei wichtigen Gemeinden des Landkreises, zur Verfügung stehe. Nah beim Kunden, persönlich vor Ort, konzentriert auf sachkundige Beratungen und ausgestattet mit einem umfassenden modernen und digitalen Equipment sei sie eine Vorzeige-Geschäftsstelle im Zeitalter moderner Kundenberatung geworden. Meyer wünsche sich, dass die Sparkasse weiterhin die tragende Säule unserer Regionalität bleibe.

Bürgermeister Hermann Baumann bezeichnete das Ereignis auch als einen wichtigen Tag für die Marktgemeinde und ihre Bevölkerung. Der Bau sei gelungen und passe gut ins Ortsbild. Er freue sich, dass die Sparkasse an dem Standort hier in der Ortsmitte festgehalten habe. Der Kunde benötige heute einen globalen Zugang zu umfassenden Finanzdienstleistungen. Die neue Sparkasse erfülle alle Anforderungen. Die Segnung der neuen Räume übernahmen in ökumenischer Eintracht Ortspfarrer Wolfgang Keller und der evangelische Geistliche Alexander Henning.

Gebietsdirektor Peter Stadler führte geschickt und mit vielen Informationen durch den Abend. Unter anderem zeigte er auch die Möglichkeiten auf, sich über die Immobilienangebote im Schalterraum zu informieren. Die Feier endete mit einem Imbiss und vielen Gesprächen.

(Bild: Sie kamen um zu gratulieren und die neue innovative Geschäftsstelle zu segnen und zu feiern, von links; Bürgermeister Norbert Marold und Hermann Baumann, Vorstand Eckhard Helber, Landrat Franz Meyer, Pfarrer Alexander Henning, Vorstandsvorsitzender Christoph Helmschrott, Gebietsdirektor Peter Stadler, Architektin Inge Knon, Vorstand Andreas Hieke, Architekt Jürgen Wachtveitl und Pfarrer Wolfgang Keller – Foto: Heisl)

MuW Online Werben_Banner
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.