Konzert der Gesangswerkstatt des Musikforums Freyung am 12. August

(von Tobias Schmidt)

Freyung. Die diesjährige Sommergesangswerkstatt des Musikforum Freyung e.V. (MFF) ist bereits seit Montag im vollen Gange. Erneut studieren talentierte Laiensänger Lieder und Opernarien ein, die sie im Rahmen eines szenischen Vokalkonzerts am Sonntag, 12. August im Kurhaus Freyung präsentieren werden.

Die musikalische Leitung liegt bei KM Desar Sulejmani und Alexander Livenson, ab Herbst 2018 Studienleiter des Theaters Regensburg. Die Konzertbesucher dürfen sich auf „I feel pretty“, das Lied der Maria aus Leonard Bernsteins „West Side Story“, oder die Tenorarie des Knappen Georg „War einst ein junger Springinsfeld“ aus Albert Lortzings komischer Oper „Der Waffenschmied“ als szenische Ensemblestücke freuen. Deren Einstudierung liegt in den Händen von Patrizia Bauer, die bereits mit der MFF-Opernwerkstatt 2017 Georges Bizets „Carmen“ erarbeitete.

Ein großer Erfolg war zuletzt Bauers Adaption der „Blues Brothers“ bei den Niederbayerischen Burgenfestspielen am Landestheater Niederbayern (Wiederaufnahme in der Spielzeit 2018/19). Die Gesamtleitung der Gesangswerkstatt liegt erneut in den bewährten Händen der Mezzosopranistin und MFF-Vorsitzenden Barbara Hesse-Bachmaier. Sie verriet uns noch einige Details: „Elf talentierte Nachwuchssänger vom Teenager- bis zum Rentenalter machen in diesem Jahr mit. Bekannte Gesichter und immer bekannter werdende Stimmen aus der Region sind dabei zu erleben. So etwa Eva-Maria Wagner mit „Je veux vivre“ aus „Roméo et Juliette“ von Charles Gounod, und Stephanie Margarethe Richter, Förderpreisträgerin des Kulturkreises Freyung-Grafenau. Sie singt ebenfalls eine Sopranarie, aber mit ganz anderen Anforderunge: „Dich, teure Halle“ aus Richard Wagners „Tannhäuser“.

Die Opern- und Gesangswerkstätten des Musikforums Freyung überraschen die Zuschauer immer wieder mit ihren von Laiensängern unter professioneller Anleitung erarbeiteten Konzerten und Opernpasticcios. Hier im Sommer 2017 mit Georges Bizets „Carmen“ (Foto: Alois Kerber)

Es sind aber auch Sänger aus dem Münchner Raum oder Hamburg dabei, die weiteste Anreise nahm ein Teilnehmer aus London auf sich“. Neben Liedern von Franz Schubert und Robert Schumann erklingt aus dem Opern und Operettenfach einiges von Händel über Mozarts Papageno-Arie („Ein Mädchen oder Weibchen“) oder „Lippen schweigen“, das Liebesduett des Grafen Danilo und Hanna Glawari aus Franz Lehárs „Die lustige Witwe“. Mit „Das Telefon, oder Liebe zu Dritt“ einer beliebten Verwechslungsgeschichte für zwei Personen im Kammeropernformat vom amerikanischen Komponisten Gian Carlo Menotti und mit Leonard Bernstein, der in diesem August 100 Jahre alt geworden wäre, streift die MFF-Sommergesangswerkstatt 2018 auch das 20. Jahrhundert.

Der Eintritt zum Konzert am 12. August um 15 Uhr im Kurhaus Freyung ist übrigens frei.