Gegen viele Bewerber durchgesetzt hat sich Simon Pongratz, als es darum ging, den Ausbildungsplatz als Fachkraft für Abwassertechnik bei der Stadt Waldkirchen zu ergattern.

Im Beisein seiner Eltern Max und Ingrid Pongratz fand er sich jetzt im Rathaus zur Unterzeichnung des Berufsausbildungsvertrages ein. Die Ausbildung beginnt im September und dauert drei Jahre. Neben der beruflichen Schulausbildung findet eine fachspezifische Ausbildung bei der Bayerischen Verwaltungsschule in Lauingen statt. Die praktischen Kenntnisse werden in der Kläranlage Waldkirchen vom dortigen Betriebsleiter Rudolf Kellermann vermittelt, der die Ausbildung auch leitet. Eine Kooperation mit dem Klärwerk der Stadt Passau wegen spezieller Kenntnisse im Umgang mit elektrischen Gefahren und elektrischen Anlagen ergänzt die Ausbildung.

Geschäftsleiter Siegfried Müller, sein Nachfolger Klaus Raab, Betriebsleiter Rudolf Kellermann und der künftige Stadtkämmerer Thomas Freund freuten sich, mit Herrn Pongratz einen hoch motivierten Auszubildenden gefunden zu haben, der sein großes Interesse schon im Vorfeld mit einem Besichtigungsbesuch in der Waldkirchner Kläranlagegezeigt hatte. Sie wünschten ihm eine erfolgreiche restliche Mittelschulzeit und einen guten Start ins Lehrlingsdasein.