Wie die letzte (Online-) Umfrage der Tageszeitung ’20-Minuten‘ ergeben hat, hat seit Anfang Jahr die Durchsetzungsinitiative (Wikipedia) stetig an Zuspruch verloren. Derzeit wollen 43 Prozent der Stimmbürger dem Begehren der Schweizerischen Volkspartei (SVP) sicher oder eher zustimmen. 56 Prozent lehnen es jedoch ab und ein Prozent machen keine Angaben dazu. Anfang des Jahres beabsichtigten noch 61 Prozent der Umfrageteilnehmer, ein JA in die Abstimmungs-Urne zu werfen.

Große Unterschiede gibt es auch in den einzelnen Sprachversionen des Alpenlandes. In der französischen Schweiz ist die Zustimmung (40%) tiefer als in der Deutschschweiz (42%). Das Tessin spricht sich mit einer überwiegenden Mehrheit für die automatische Ausschaffung krimineller Ausländer aus.

Neben dieser Initiative haben Frau und Herr Schweizer sich am 28. Februar 2016 auch zu einem zweiten Gotthard-Straßentunnel zu äußern. Hier legt das NEIN-Lager kräftig zu, von 35 auf 42 Prozent. Mit 54 Prozent liegen die Befürworter aber immer noch an der Spitze.

(Quelle: 20Min.ch)