Niederbayern. Seit heute Vormittag sind Niederbayerns Straßen in Teilen schneebedeckt und glatt. Größere Unfälle gab es bislang laut dem Polizeipräsidium Niederbayern glücklicherweise nicht.

Jedoch mussten in kürzester Zeit zahlreiche Verkehrsunfälle mit Sachschaden aufgenommen werden. Seit 11.30 Uhr mussten die Polizeidienststellen in Niederbayern zu 22 Verkehrsunfällen ausrücken (Stand: 12.01. / 14.15 Uhr). Bei zwei Verkehrsunfällen im Landkreis Straubing-Bogen wurden zwei Personen leicht verletzt, nachdem sie mit dem Fahrzeug von der Fahrbahn abgekommen waren. Ansonsten kam es nur zu Blechschäden.

Zu Verkehrsbehinderungen kam es unter anderem auf der Staatsstraße 2139 bei Neukirchen oder auch auf der Staatsstraße 2119 bei Vilshofen an der Donau, wo LKWs aufgrund der Fahrbahnverhältnisse stehen bleiben mussten.

Insgesamt acht solcher Verkehrsbehinderungen wurden der Polizeieinsatzzentrale mitgeteilt. Im Raum Viechtach kam ein von der Fahrbahn abgekommener LKW gerade noch im Graben zum Stehen, bevor er in ein Wohnhaus gerutscht wäre – die Bergungsarbeiten laufen hier noch.

Die Räumungsdienste waren und sind im ganzen Regierungsbezirk Niederbayern nonstop im Einsatz, um besonders gefährliche Stellen zügig zu entschärfen.

×

×

(Anzeige)