Jubelnde Fans, große Überraschungen und ein bunter Musik-Mix. Langeweile kam bei den rund 400 Besuchern bei der dritten Auflage des Fernsehwettbewerbs „Die Schlager Trophy“ am vergangenen Samstag im Atrium von Vilshofen an der Donau erst gar nicht auf. Aufgezeichnet wurden an diesem Abend die Vorrunden 1 und 2 für die Fernsehsender Gute Laune TV, Schlager TV Niederlande und das Schweizer Fernsehen. Die größte Überraschung des Abends lieferte Julia Strasser aus Neuburg am Inn. Obwohl sie das erste Mal auf einer Bühne stand, eroberte sie mit ihrer Cover-Version des Sarah Connor-Hits „Wie schön du bist“ die Herzen des Publikums und der Jury gleichermaßen. Sie zog mit fünf weiteren Siegern ins große Finale ein.

22 Kandidaten aus Deutschland, Österreich, Frankreich und der Schweiz boten ein sehr abwechslungsreiches Programm. Von Schlager über deutsch-rockige Töne bis hin zu Balladen und volkstümliche Musik war jede Sparte vertreten. „Ein starkes Teilnehmerfeld“, das meinte auch die Fachjury mit Laura Sturm, Geschäftsleiterin von ah-live in Mannheim, Erfolgsproduzent Günter Behrle aus Regensburg, Heiner Graf, Erfolgstexter aus Grafrath und Heinz Müller, Organisator von Großevents aus Straßwalchen bei Salzburg. Präsentiert wurden die beiden Vorentscheide von Moderator Armin Stöckl, der souverän und gut gelaunt durch den Abend führte und den Kandidaten in kurzweiligen Interviews einiges Interessantes entlockte.

Drei Teilnehmer pro Wertungsdurchgang durften in die große Finalshow am 29. Oktober, ebenfalls im Atrium Vilshofen, einziehen. Mitentscheidend war dabei auch das Publikum, dass in einem Saalvoting für ihre Favoriten abstimmte. Zusammen mit Jurywertung ergab sich das Gesamtergebnis. Auf das Siegertreppchen in Vorentscheid 1 kamen: Platz 3 Mike van Hyke (Deutschland), Alain Wilt (Frankreich) auf Platz 2 und der erst 14-jährige Alex Baumgartner (Österreich) mit 864 Punkten sensationell auf Platz 1. Auffallend in der 1. Vorrunde:  Rockröhre Claudia Cane aus München, die bereits beim „Eurovision Song Contest“ am Start war und den Titelsong einer Fernsehserie sang. Am Ende landete sie auf dem undankbaren vierten Platz.

Doch die eigentliche Überraschung des Abends gab es in Vorrunde 2. Als letzte Kandidaten wurde Julia Strasser aus Neuburg am Inn auf die Bühne gerufen. Und die erst 16-jährige schaffte die Sensation des Abends. Vollkommen ohne Bühnenerfahrung bewarb sie sich kurz vor Anmeldeschluss mit einer Handyaufnahme. Durch Ausfall eines Kandidaten wurde sie kurzfristig, nur eine Woche vor der Aufzeichnung, für die Teilnahme nominiert. Sowohl Jury wie auch das Publikum konnte sie mit dem Coversong „Wie schön du bist“ von Sarah Connor überzeugen. Sie wurde mit 604 Punkten dritte, vor ihr auf Platz 2 der aus Kollnburg stammende Johannes Weindl und auf Platz 1 mit einem alles überragenden Ergebnis von sage und schreibe 1248 Punkten, Stefan Lucca & Lukas aus Andorf in Oberösterreich. Ein optischer und musikalischer Höhepunkt war aber auch Marlen Billii, Backgroundsängerin von Andreas Gabalier mit Ambitionen auf eine Karriere als Solokünstlerin, die mit Ihrer Performance einen bleibenden Eindruck hinterlassen hat. Sie musste sich aber mit nur 0,4% Abstand auf Julia Strasser mit dem vierten Platz begnügen.

 Übrigens ist eine Bewerbung für die Vorentscheide 3 und 4 am 25.Juni im Atrium Vilshofen noch bis 10. April 2016 möglich. Die Anmeldeunterlagen stehen zum Download auf www.schlager-trophy.de bereit. Auch die TV-Ausstrahlungstermine sind dort zu finden.

Eintrittskarten für die Vorrunden 3 und 4 und das große Finale im Oktober sind bereits erhältlich bei:
allen Geschäftsstellen der Passauer Neuen Presse
oder bei der Passauer Woche.

(Pressemitteilung AS-Entertainment, 02.03.2016)