Mangold: „Die Denkmäler sind Teil unserer Erinnerungskultur“

Deggendorf-Mainkofen. Der Bezirk Niederbayern soll notwendige Sanierungen von Soldatendenkmälern fördern. „Als Erinnerungsorte für die gefallenen und vermissten Soldaten mahnen sie zu Frieden und Demokratie und zum Eintreten für die europäische Wertegemeinschaft“, begründet ÖDP-Bezirksrat Urban Mangold seinen Antrag. Die prozentuale Förderhöhe soll nach Ansicht der ÖDP der Förderhöhe für Baudenkmäler entsprechen.

Der Kulturausschuss des Bezirkstages wird sich am Donnerstag in Mainkofen damit befassen. „Die Denkmäler sind Teil unserer Erinnerungskultur. Sie rufen zum Frieden und zur Freundschaft zwischen den Völkern auf. Die auf den Denkmälern sichtbar werdenden Schicksale ermahnen, der Gefährdung des Friedens auch in der Gegenwart zu widersprechen“, so Mangold in seiner Antragsbegründung. 

Häufig sei der Erhalt der Denkmäler den örtlichen Soldatenvereinen übertragen. Da deren Mitgliederzahl vielerorts zunehmend kleiner werde, stehen die Vereine bei Sanierungsarbeiten vor einer großen finanziellen Herausforderung. Deshalb sei die öffentliche Hand als Zuschussgeber gefordert.