ab dem 25. Juni 2018 bis voraussichtlich Mitte September 2018

Vorarbeiten unter einer halbseitigen Sperrung der Bundesstraße B 12 ab dem Einmündungsbereich Schlichtenberg bis zum Einmündungsbereich bei Heldengut

Das Staatliche Bauamt beabsichtigt, im Auftrag der Bundesrepublik Deutschland, die Bundesstraße B 12 zwischen Hinterschmiding und Her-zogsreut auf einer Gesamtlänge von etwa 7,0 km ab dem 25.06.2018 bis Mitte September zu sanieren. Hierbei erfolgen die Vorarbeiten der Stra-ßensanierung ab dem 25.06.2018 für voraussichtlich 5 Wochen zunächst unter einer halbseitigen Sperrung, um den Verkehr so gering wie möglich zu beeinträchtigen. Im Anschluss sollen ab dem 30.07.2018 die Straßen-bauarbeiten in zwei Bauabschnitten unter einer Vollsperrung für einen Zeitraum von 6 Wochen durchgeführt werden.

Voraussichtlich ab Montag den 30.07.2018 wird die Bundesstraße B 12 in ei-nem ersten Bauabschnitt ab dem Einmündungsbereich der Kreisstraße FRG 14 bei Schlichtenberg bis zum Einmündungsbereich der Kreisstraße FRG 16 bei Heldengut für ca. 3,5 Wochen wegen Asphaltierungsarbeiten für den Ver-kehr gesperrt.
In einem zweiten Bauabschnitt wird ab dem Einmündungsbereich der Kreis-straße FRG 16 bei Heldengut bis zum Einmündungsbereich der Kreisstraße FRG 39 bei Sonndorf die Bundesstraße
B 12 unter einer ca. 2,5-wöchigen Vollsperrung erneuert.
Die Vollsperrung dient zum Einen als Schutz der Bauarbeiter und zum Anderen gewährleistet sie einen schnellen Baufortschritt, sowie die Sicherstellung einer qualitativ hochwertigen Bauleistung.

Die Arbeiten sind aus Gründen der Verkehrssicherheit und zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse dringend notwendig, da die Bundesstraße mittlerwei-le örtlich stark geschädigt ist. Daher ist für die Aufrechterhaltung der Sicherheit und Leichtigkeit des Verkehrs, sowie aus Gründen der Verkehrssicherheit und zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse die vorgesehene Maßnahme drin-gend notwendig.

Damit ein zügiger Bauablauf gewährleistet werden kann und um die Verkehrs-beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten, werden nach den Vorar-beiten die Arbeiten der jeweiligen Bauabschnitte im Schutz einer Vollsperrung ausgeführt. Auf Grund der überregionalen Bedeutung der Bundesstraße B 12 werden die Straßenbauarbeiten auch samstags durchgeführt.

Beschreibung der Maßnahme
– Träger der Baulast ist die Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch den Freistaat Bayern, dieser vertreten durch das Staatliche Bauamt Passau
– Die Arbeiten werden in einer 6-Tage-Woche unter Ausnutzung des Tageslich-tes durchgeführt.
– Baulänge ca. 7 km
– Durchgeführte Arbeiten:
o Sanieren von Schadstellen der bestehenden unteren Asphalttragschicht
o Neubau der der oberen Asphalttragschicht und der Asphaltdeckschicht
o Neumarkierung
o Erneuerung Schutzplanken, Leitpfosten und Beschilderung
o Instandsetzung von Parkplätzen und Entwässerungseinrichtungen, wie z. B. Räumen von Gräben, Instandsetzung von Schächte, Drainagen, Rohrleitungen und Durchlässen wo erforderlich
o Kleinflächenasphaltierung im näheren Umfeld der Maßnahme („Flicken“)
o Aus- und Einbau von Rasengittersteinen, Böschungspflaster, Bordstei-nen, 3- und 5-Zeilern

Umleitungsstrecken
Bauphasen 1 und 2:
Verkehrsteilnehmer aus Richtung Deggendorf (B 533) in Fahrtrichtung CZ:
Aus Richtung Deggendorf (B 533) abzweigen auf die Staatsstraße St 2127 bei Spel-tenbach. Entlang der St 2127 durch die Ortschaft Kreuzberg bis zur Kreuzung auf die St 2130 in Mauth. Anschließend entlang der St 2130 über die Ortschaften Mitterfirmi-ansreut und Vorderfirmiansreut zurück auf die Bundesstraße B 12 bei Philippsreut. In der jeweiligen Gegenrichtung ist dieselbe Umleitung vorgesehen.

Verkehrsteilnehmer aus Richtung Grenzübergang CZ bei Philippsreut in Fahrtrichtung Passau B 12
Aus Richtung Grenzübergang CZ bei Philippsreut (B 12) abzweigen auf die Staatstra-ße St 2130 bei Philippsreut. Entlang der St 2130 durch die Ortschaften Vorderfirmians-reut und Mitterfirmiansreut bis in die Staatsstraße St 2127 in Mauth. Im weiteren Ver-lauf der St 2127 durch die Ortschaft Kreuzberg bis zur Kreuzung auf die B 533 bei Speltenbach und weiter auf der B 533 bis zum Kreisverkehr bei Freyung zurück auf die B 12.

Verkehrsteilnehmer aus Richtung Passau B 12 in Fahrtrichtung Grenzübergang
CZ bei Philippsreut
Aus Richtung Passau (B 12) abzweigen auf die St 2131 bei Außernbrünst und weiter auf der St 2131 bis zur Kreuzung mit der Kreisstraße FRG 57 westlich von Jandels-brunn. Anschließend weiter auf der FRG 57 bis zur Kreuzung mit der FRG 3 und wei-ter auf der FRG 3 bis zur Einmündung in die Staatsstraße St 2131 in Jandelsbrunn. Im weiteren Verlauf der St 2131 bis zur Kreuzung mit der St 2130 in Altreichenau und wei-ter auf der St 2130 durch die Ortschaften Haidmühle und Bischofsreut zurück auf die Bundesstraße B 12.

Das Staatliche Bauamt Passau bittet alle betroffenen Verkehrsteilnehmer um Beachtung der Sperrzeit und Benutzung der ausgeschilderten Umleitungsstre-cke. Damit können Behinderungen und Beeinträchtigungen minimiert werden.