Zauberberg, Musikförderverein und Blackdoor Festival organisieren dreitägiges Musikevent

(von Tobias Schmidt)

Neuhaus am Inn. Unter dem Titel „Open Yair“ organisieren der Musikförderverein Passau, das Blackdoor Festival und der Liveclub Zauberberg ein dreitägiges Open Air auf dem Volksfestplatz in Neuhaus am Inn. Je einer der Organisatoren kuratiert einen Tag dieses „freilüftigen Get-Togethers“ mit Livemusik im Pop- und Rockbereich von Künstlern mit eigenem Repertoire.

Bei Redaktionsschluss bestätigt waren bislang das Enfant terrible des Wiener Lieds der 2020 Jahre Voodoo Jürgens mit Band (Besprechung zum aktuellen Album „’S klane Glücksspiel“ in Mein Passau 07/2020), sowie zwei Acts, die Bluesrock und Psychodelia verbinden. Das sind Filistine aus Neumarkt in der Oberpfalz, die 2019 beim Rosa Laub Festival ziemlich abräumten, und The Strange Seeds. Dieses Passauer Quartett lässt seinen orgellastigen Heavyrock am Sonntag im Rahmen eines „klingenden Schaufensters“ aktueller Proberaumprojekte der Passauer Tabakfabrik ertönen.

Bürgermeister Stephan Dorn und der Neuhauser Gemeinderat gaben schnell grünes Licht, um das Open Yair zu ermöglichen, ist doch der durch das Grenzlandfest bekannte Veranstaltungsort groß genug, um die pandemiebedingten Hygienevorschriften zu erfüllen. Wegen dieses klingt auch manche „Spielregel“ eher nach Biergartengeselligkeit als nach Livekonzert: kein Tanz vor der Bühne, dafür Reservierung eines eigenen Tisches für Personen eines Haushalts/Freundeskreises ab 6 bestellter Karten. Es ist heuer eben alles ein wenig anders. Was auch das Kulturreferat des Bezirks Niederbayern verstand, und nun die Veranstaltung bei einem Teil der Gagen, Technik und mittels eigener mobiler Bühne fördert.

Voodoo Jürgens (Foto: Ingo Pertramer)

Bemerkenswert dieser Einsatz für das momentan bundesweit in wirtschaftliche Bredouille geratene Veranstaltungsgeschäft! Wie sagte uns neulich ein Branchenvertreter: „Bei uns gibt’s lange Vorlaufzeiten, einen Preiswettbewerb über geringe Margen, kaum berufsgenossenschaftlichen Schutz, viel geleaste Technik mit auch jetzt weiter laufenden Raten, aber vor der Bühne, soll man als „Stagehand“ unsichtbar sein. Doch Unsichtbare haben selten eine Lobby.“

Das „Open Yair“ beginnt am Freitag, 21. August um 17 Uhr, am Samstag, 22. August und Sonntag, 23. August jeweils um 13 Uhr. Die Livemusik endet mit Rücksicht auf die Anwohner jeweils um 21.30 Uhr.

Aktualisierte Informationen zum Line-Up des „Open Yair“, Anfahrt und Parkmöglichkeiten, Platzregularien und Kartenvorverkauf sind online abrufbar unter: https://www.eventbrite.de/e/open-yair-prasentiert-euch-mfv-zauberberg-blackdoor-tickets-113623715592.  

×

(Anzeige)

×