20. Jubiläum des MTB ZONE Bikeparks Geisskopf mit 15 Bands und zwei Bühnen

Mountainbike und Music gehen gut zusammen beim Rock The Hill Festival vom 14. bis zum 16. Juni im MTB ZONE Bikepark Geisskopf. Dieses Jahr feiert der Park im bayerischen Bischofsmais sein 20jähriges Bestehen – und das Rock The Hill präsentiert sich mit einer großen musikalischen Auswahl. Für die rund 3000 Besucher heißt’s: tagsüber Mountainbike-Action, abends zu 15 Bands und Solokünstlern auf zwei Bühnen abfeiern.

Als einer der Headliner servieren Millencolin ihren Skapunk. Die vier Schweden kommen auf der Bühne sofort zur Sache, rauschen voller Spielfreude durch ihr riesiges Repertoire – und haben auch ihr aktuelles Album „SOS“ im Gepäck. Der an Bad Religion geschulte Punkrock ist reine Energie in selten mehr als zweieinhalb Minuten, dominiert von melodischem Gesang und einem Gitarre-Bass-Schlagzeug-Brett, das den Melodycore der Jungs so charakteristisch macht.

Comeback der Antilopen Gang

Mit ihrem zweiten Album „Anarchie und Alltag“ ist der Antilopen Gang ein sensationeller Einstieg von Null auf Eins in die deutschen Albumstarts gelungen. Mit einem wüsten Set aus Rüpelrap, Schrammelpunk, Poptiraden, Klaviereinlagen, Improvisationsjazz und ihrer grob-irrwitzigen Bühnenshow fasziniert das Trio sein Publikum. Schon 2014, mit dem Longplayer „Aversion“, gab’s einen Riesen-Hype inklusive Rock am Ring, ausverkaufter Tour und diversen Preisen. Mit ihrer neuen Wunderwaffe gießen Danger Dan, Koljah und Panik Panzer nun abermals Öl ins ausgebrannte Feuer der deutschen HipHop-Landschaft.

Antilopen Gang (Foto: Antilopen Gang)

Die beiden Regensburger Liquid & Maniac widmen sich auf ihrem neuen Album „The Gaudi is real“ mit bayerischem Mundart-Rap und basslastigen Beats dem modernen HipHop- und Trap-Sound. Schon mit ihrem Vorgänger Album „Slang Funk Slam Dunk“, das 2016 erschien, stiegen Liquid & Maniac auf Platz 20 der offiziellen deutschen HipHop-Charts ein und konnten über die Grenzen Süddeutschlands hinaus Fans für sich gewinnen.

Von Punkrock bis Loopop

Temperamentvolle Sets bescheren auf der Main-Stage zudem die Bands The Tips (Rock-Reggae), Smile and Burn (Punkrock), Sir Veja (Skapunk), Green Frog Feet (California Punkrock), Mr. Smash (Punkrock), Swallows Rose (Punkrock), The Disaster Area (Metalcore / Melodic Hardcore), The Special Bombs (Melodic-Punkrock) sowie ein bisher geheim gehaltener Co-Headliner. Auf der Gipfel-Stage geben sich Swallows Rose, Romy Politzki (Loopop) und Gang (Punkrock / Singersongwriter) die Ehre.

Eine der Headliner am diesjährigen Rock The Hill Festival; Millencolin (Foto: Millencolin)

Rennen auf Oldschool-Bikes

Beim Wies‘n Slalom powered by Compassio am Samstag gewinnen die Teilnehmer mit der besten Zeit. Anlässlich des 20jährigen Bestehens  des Bikeparks binden Bikeparkbetreiber Diddie Schneider und sein Team ein Oldschool-Rennen ein:  Jeder kann mitmachen, der alte Räder und Ausrüstung aus den ersten Jahren des Bikeparks hat. Auch die Klamotten sollten stimmig sein: eine Hommage an den Spirit der 90er und Anfang der 2000er Jahre. Zudem treten Biker in der regulären Wertung an.

Am gleichen Tag folgt ein eBike-Rennen powered by E-MTB News. Der eBike-Boom macht auch vor Bikeparks nicht Halt. 2017 hat Streckendesigner Diddie Schneider den ersten Uphill-Flow-Trail weltweit gebaut. Rauf auf dem Bosch eBike Upill Flow Trail, runter auf Downhill, Freeride, Flow Country, oder was auch immer dem eMountainbiker gefällt. Welche Strecken in das eBike Rennen am Festivalwochenende einbezogen werden, geben die Veranstalter noch bekannt.

Kraft und Fahrtechnik sind gefragt beim Pumptrack-Rennen powered by MTB-ZONE Bikepark am Sonntag. Mittels ziehen und pushen gleiten Mountainbiker mit Schwung und ohne in die Pedale zu treten über kleine Wellen hinweg. Zwei kraftraubende Runden nehmen die Starter im Pumptrail am Fuß des Geisskopfs.

Mitmachen können Teilnehmer jeden Alters. Anmeldungen unter www.rockthehill.de

Fahrtechnik und Expo

An allen drei Tagen laufen Fahrtechnik-Workshops. Zudem sind verschiedene geführte Touren sowie Morgen-Yoga am Gipfel im Angebot. In der Expo-Area stellen namhafte Händler, und Hersteller Ihre Mountainbikes und Zubehör aus.

Ticketpreise: Kombi-Ticket Freitag und Samstag 45 Euro plus 2 Euro Gebühr, Tagestickets 33 Euro plus 2 Euro Gebühr. Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt. Der Besuch des Expo-Geländes ist kostenfrei.

Weitere Infos und Tickets unter www.rockthehill.de.

MTB ZONE: eine Marke, drei Bikeparks

Inzwischen hat sich MTB ZONE zur führenden Bikepark-Marke im deutschsprachigen Raum entwickelt. Neben dem Park am Geisskopf gibt es den MTB ZONE Bikepark Petzen in Kärnten und den MTB ZONE Bikepark Willingen im Sauerland.  Alle befinden sich in der Regie von Diddie Schneider. Die Parks stellen hohe Ansprüche an Steckenqualität und -pflege. Diddie Schneider realisiert immer wieder neue Ideen, die oftmals prägend sind für die gesamte Branche. Alle drei Parks sind Mitglied im Verbund der Gravity Card, dem Zusammenschluss der führenden Europäischen Bikeparks.

3 Bikeparks
27 Strecken
55 km Gesamtlänge
6 Lifte (2 Sessellifte, 2 Gondelbahnen, 2 Schlepplifte)
www.mtbzone-bikepark.com