Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 16.11.2016 ab 14 Uhr statt

Angesprochen sind vor allem die im Bayerischen Wald tätigen Reiseleiter, Waldführer, Touristiker und Vermieter.

Für Interessierte bietet Arbergebietsbetreuer Johannes Matt als ersten Teil um 14.00 Uhr eine Führung um den Großen Arbersee. Treffpunkt Gr. Arbersee vor Gaststätte.

In einem zweiten Teil gibt es am Spätnachmittag ab 16.30 Uhr eine Führung in den NaturparkWelten in Bayerisch Eisenstein. Der Grenzbahnhof bietet verschiedene thematische Schwerpunkte unter einem Dach: das Europäische Fledermauszentrum informiert über Biologie, Lebensweise und Schutzmaßnahmen der nützlichen Insektenfresser, eine interaktive Ausstellung zum “König Arber“ spannt den Bogen von der letzten Eiszeit bis heute und informiert über naturkundliche Besonderheiten. Das einzige ostbayerische Skimuseum präsentiert die Entwicklung des Skilaufes, darüber hinaus gibt es Informationen zur Eisenbahn als umweltfreundlichem Verkehrsmittel und zur Geschichte der Bahnstrecke von Plattling nach Klattau auf der kürzesten Verbindung von München nach Prag. Außerdem liefert die Einrichtung Informationen zu Großschutzgebieten, das heißt zu den Natur- und Nationalparken beiderseits der Grenze sowie zu einer mustergültigen, energetischen Gebäudesanierung. Der denkmalgeschützte Grenzbahnhof erreicht Neubaustandard nach der neuen Energieeinsparverordnung (ENEV) und ist Barriere arm. Die dreisprachigen Ausstellungen werden durch interaktive Medien mit Apps und ausleihbaren Tablets ergänzt. Dauer etwa 1,5 Stunden. Anschließend gibt es im historischen Restaurant Gelegenheit zur Einkehr.

Beide Fortbildungsteile können auch unabhängig voneinander besucht werden.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Bitte kurz unter 09922 80 24 80 anmelden. Anschließend besteht die Möglichkeit zur Einkehr in das Historische Restaurant.

(Bild: Am Mittwoch, 16.11.2016 findet eine Fortbildungsveranstaltung für Reiseleiter, Waldführer, Touristiker und Vermieter in den NaturparkWelten im Grenzbahnhof Eisenstein statt)