Beim 57. Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ stellte die Städtische Musikschule heuer fast ein Drittel der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler. Dies belegt einmal mehr die außerordentliche Qualität der musikalischen Ausbildung der städtischen Einrichtung.

Die Blockflötentrios Luise Dilling, Carina Obermeier und Lucia Eller in der Altersgruppe II, Emma Harreiter, Julia Niedermeier und Fabian Schneider in der Altersgruppe III, sowie Hanna Westermeier, Susanna Lindlein und Henriette Thies in der Altersgruppe IV erspielten sich einen ersten Preis. Ebenso erreichten das schulübergreifende Duo Bernadette und Korbinian Poindecker mit Querflöte und Schlagzeug, sowie die Geigerin Anja Krause mit dem Akkordeonisten Benedikt Sattler und in der Wertung Neue Musik Hanna Westermeier mit der Blockflöte und Henriette Thies am Klavier einen ersten Preis. Sie alle haben sich damit für den Landeswettbewerb, der von 03.04. bis 06.04.2020 in Regensburg stattfindet, qualifiziert.

Die weiteren Teilnehmer haben ebenfalls sehr erfreuliche Ergebnisse erzielt. Konkret waren dies das Blockflötentrio Lilly Peter, Franziska Just und Gerda Hahne sowie das Streichtrio Katharina Arnold, Fabian Dederer und Maximilian Dederer mit je einem ersten Preis. Einen zweiten Preis schaffte das schulübergreifende Duo Gabor und Krisztina Csikós.

Erfolgreich auf den Wettbewerb vorbereitet wurden die Schülerinnen und Schüler der Städtischen Musikschule von Elisabeth Thoma, Barbara Blumenstingl, Inge Reinelt, Heidrun Pontz, Klaus Albrecht, Gerhard Koschel, Hartmut Caßens und Erasmus Betz.

×

(Anzeige)

×

(Anzeige)